WildsauSEO – Was tun, wenn es Verlust beim Ranking gibt?

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

WildsauSEO – Was tun, wenn es Verlust beim Ranking gibt?

5 min

Passend zum eigentlichen Thema informieren wir aus aktuellem Anlass über den WildsauSEO Contest. Detaillierte Informationen finden Sie am Ende dieses Beitrages.

Für die meisten, die eine Webseite haben, ist es ein wahrer Albtraum, wenn es Verluste beim Ranking gibt. Was tun, wenn die eigene Seite nicht mehr auffindbar ist? Die erste wichtige Regel lautet: Auch wenn es Verlust beim Ranking gibt, ist das kein Grund zur Panik. Meist lässt sich die Ursache schnell herausfinden oder zumindest eingrenzen. Es gibt viele Gründe, wenn es in den Suchmaschinen nicht mehr wie gewohnt klappt. Jedoch gibt es auch viele Gegenmaßnahmen, um das Ranking wieder zu verbessern.

Ist die Webseite veraltet?

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Wenn eine Domain langsam, aber sicher an Ranking verliert, kann es sich um die ganz unterschiedlichen Versionen des „Slow Death“, des langsamen Todes handeln. In den meisten Fällen spielt dabei das Verhalten der User eine wichtige Rolle. Sie klicken die Seite einfach nicht mehr an, weil das Design vielleicht veraltet und nicht mehr sonderlich attraktiv ist. Auch wenn der Content nicht mehr auf dem neusten Stand ist, bedeutet das einen Verlust beim Ranking. Wenn das Interesse an einer Webseite schwindet, ist das immer ein Signal, dass sich die User langweilen. Ein bisschen frischer Wind und ein neues modernes Design können hier Abhilfe schaffen.

Gibt es Probleme mit der Technik?

Falls eine Webseite willkürlich an Ranking verliert, kann auch die Technik, beispielsweise die Ladezeiten der Webseite oder von einzelnen Seitenbereichen daran schuld sein. Gibt es vielleicht Schwierigkeiten mit dem Server im Allgemeinen? Eine andere Ursache kann ein Problem mit dem Rendern einer Webseite sein. Falls die Technik keine Schuld am Verlust beim Ranking trägt, dann gibt es noch eine Reihe von anderen möglichen Ursachen. Ein billiger Linkaufbau kann schnell zum Verlust beim Ranking führen, auch schlechter Content ist nicht unbedingt das, was zum Erfolg führt. Mit Linkbuilding und Onpage ist es auf lange Sicht gesehen alleine leider nicht getan. Es sind wirklich gute Webseiten mit erstklassigen Inhalten und qualitativ hochwertigen Produkten, die erfolgreich sind. Webseiten, die von Menschen für Menschen gemacht sind, kommen besser an als Webseiten, die nur für die Suchmaschinen optimiert werden.

Viele Keywords und wenig Inhalt

Etwas, was Google nicht leiden kann, das sind zu viele Keywords und zu wenig Inhalte. Das kann zum Verlust beim Ranking führen, und zwar schneller, als es dem Betreiber der Webseite lieb ist. Was massiv Keywords enthält, wird gnadenlos nach unten verschoben. Selbst wenn die neue Webseite über Mode und Schönheit aus Sicht des Betreibers eine echte Sensation ist, Suchmaschinen wie Google sehen das leider anders. Hier ist die Konkurrenz extrem groß und entsprechend gut muss die Qualität der Seite sein. Wer die Seite nur als Hobby betreibt und sie nicht pflegt, muss mit einem Verlust beim Ranking rechnen.

Fazit

Alle, die mit einer Webseite im Internet Geld verdienen möchten, müssen ihre Seite pflegen, sie regelmäßig auf den neusten Stand bringen und für User interessant machen. Wenn das nicht passiert, sollte sich niemand über einen Verlust beim Ranking wundern. Suchmaschinen wie Google sind unerbittlich, wenn es um langweilige Seiten geht, die einen schlechten Content und einen billigen Linkaufbau haben. Kommen dazu noch zu viele Keywords, dann ist schnell Schluss.

Edit: Tommy Weber

Informationen zur WildsauSEO Challenge

Gestern startete die Firma SEO-DAY UG (haftungsbeschränkt) den SEO-Contest 2019. Ziel ist es mit dem Keyword WildsauSEO zu ranken. Mittlerweile sind über 100 Webmaster angetreten mit dem Suchbegriff WildsauSEO an vorderster Position zu ranken. Der Contest läuft 2 Monate und wer am Ende mit seinem WildsauSEO Ranking die Nase vorn hat, ist noch lange nicht sicher.

Zwischenstand 15.09.2019 sieht nicht so rosig aus. Von über 100 Teilnehmer im letzten Drittel mit dem Suchbegriff WildsauSEO ist nicht gerade ein Traum. Sind aber noch 1,5 Monate und wer bekanntlich zuletzt lacht, lacht am Besten. In dem Sinne frohes Ranking.

Weiterführende Links zum SEO-Contest WildsauSEO

https://www.seo-day.de/wildsauseo-seo-contest-gestartet
https://app.sistrix.com/info/seoday

Bild: © Depositphotos.com / interactimages & cthoman

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)