POL-MI: Trickdiebe nehmen erneut Senioren ins Visier

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

POL-MI: Trickdiebe nehmen erneut Senioren ins Visier

3 min

Polizeimeldungen

09.09.2019 – 12:35

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Polizei Minden-Lübbecke

Minden, Hille (ots)

Erneut sind Trickdiebe im Mühlenkreis aktiv geworden und haben zumindest in einem Fall großen Schaden angerichtet. Neben einem angeblichen Wasserwerker versuchten erneut auch falsche Polizisten die Betroffenen zu hintergehen.

So klingelte ein Mann am Freitag gegen 15 Uhr in der Mindener Liebigstraße bei einem Seniorenpaar und gab an, den Wasseranschluss überprüfen zu wollen. Daraufhin gewährte ihm der allein anwesende Bewohner Zutritt. Während sich der Senior etwa eine halbe Stunde mit dem Mann im Badezimmer aufhielt, verschaffte sich nach Vermutung der Beamten mindestens eine weitere Person unbemerkt Zutritt in die Wohnräume und entwendete dabei mehrere Wertgegenstände. Darunter wertvoller Schmuck, Bargeld sowie das Sparbuch.

Der Bestohlene beschreibt den angeblichen Wasserwerker wie folgt. Etwa 170 cm groß, ca. 25 Jahre alt, dunkle kurze Haare, dunkler kurzer Kinnbart, helles Oberteil, graue Hose und dunkler Teint. Das Erscheinungsbild des mit fremdländischem Akzent sprechenden Mannes, wird als gepflegt angegeben. Hinweise zu dem Gesuchten bitte an das Telefon der Ermittler unter (0571) 88660.

Am Samstag erhielten die Gesetzeshüter außerdem Kenntnis über mehrere Anrufer falscher Polizisten. Beginnend in den Abendstunden gegen 21.20 Uhr riefen die Betrüger bei mindestens drei Haushalten in Hille und Minden an. Die Angerufenen ließen sich nicht täuschen. Dabei sollen die Kriminellen unter anderem mit einem süddeutsch klingenden Akzent gesprochen haben.

Die Polizei mahnt wiederholt zur Vorsicht und warnt dringend davor, Unbekannten Auskünfte über Ihre persönlichen Vermögens- oder Wohnverhältnisse zu geben. Öffnen Sie Unbekannten nicht die Tür und gewähren Sie diesen niemals Zutritt zu Ihrem Wohnobjekt. Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertgegenstände. Falls Sie Anrufe falscher Polizisten erhalten, beenden Sie die Telefonate umgehend durch Auflegen und wählen anschließend immer den Polizeinotruf 110.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/43699761 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)