“YouTuber sind ja nicht doof” – Forscher ermutigt Wissenschaftler zu eigenen Video-Formaten

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

“YouTuber sind ja nicht doof” – Forscher ermutigt Wissenschaftler zu eigenen Video-Formaten

2 min

Frankfurt am Main (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

Wissenschaftler und große Institutionen vernachlässigen das Massenmedium YouTube, mahnt der Soziologe Joachim Allgaier. “Das Portal hätte ein Riesenpotenzial für professionelle Wissenschaftsvermittlung, auch für Wissenschaftsjournalismus”, sagt Allgaier dem “medium magazin”. Der Forscher untersucht an der RWTH Aachen Wissenschaftskommunikation.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Allgaier bedauert, dass die wenigen Wissenschaftler auf YouTube nur wenige Leute erreichen und Unis oft nur Imagefilme hochladen würden. “YouTube wurde Gott weiß welchen Leuten überlassen.” Viele Wissenschaftler wollen sich nach Allgaiers Beobachtung nicht den Darstellungsformen anpassen, Geldgeber haben kaum Ahnung vom Thema und hielten YouTube nicht für relevant. “Die kennen sich nicht aus. Die lesen die ‘Zeit’, YouTube interessiert sie nicht.”

Allgaier rät der Forscher-Community Kooperationen mit schon bekannten Persönlichkeiten aus der YouTuber-Szene. “YouTuber sind ja nicht doof, sie interessieren sich für viele Themen. Derartige Kooperationen würden auch Berührungsängste abbauen.”

Das Interview mit Joachim Allgaier, geführt von Anne Haeming, erscheint in “medium magazin” 04/2019, Seiten 66 und 67.

Weitere Themen in dieser Jubiläums-Edition 300. Ausgabe u.a.: Die “Top 30 bis 30” des Jahres, Die Mauer in den Medien – ein Ost-West-Schwerpunkt, Special Wissenschaftsjournalismus, Reportage nach Relotius, Innovation im Lokalen – Partizipativer Journalismus am Beispiel “Wem gehört die Stadt”, Aktion Schulbesuch und vieles mehr.

Das Heft gibt es einzeln und im Abo, als E-Paper oder gedruckt: https://www.mediummagazin.de/medium-magazin-04-2019/

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Medienfachverlag Oberauer GmbH/globalpixels C. Akyol
Textquelle:Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66148/4375791
Newsroom:Medienfachverlag Oberauer GmbH
Pressekontakt:Annette Milz
Chefredakteurin medium magazin

redaktion@mediummagazin.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de