Sexuelle Belästigung und häusliche Gewalt: 3sat zeigt zwei Schweizer Dokus zum Thema

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Sexuelle Belästigung und häusliche Gewalt: 3sat zeigt zwei Schweizer Dokus zum Thema

3 min

Mainz (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

Mittwoch, 25. September 2019, ab 20.15 Uhr Erstausstrahlungen

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Gewalt in Beziehungen sowie sexuelle Belästigung in der Öffentlichkeit oder am Arbeitsplatz sind keine Einzelfälle, sondern gehören immer noch zum Alltag vieler. 3sat zeigt am Mittwoch, 25. September 2019, ab 20.15 Uhr, zwei Schweizer Dokumentationen zum Thema in deutscher Erstausstrahlung.

Alle zwei Wochen stirbt in der Schweiz eine Frau, nachdem sie von ihrem Partner geschlagen worden ist. Doch häusliche Gewalt hat viele Facetten – und beschränkt sich nicht nur auf weibliche Opfer. Auch Männer sind betroffen. Auch die Gewalt ist vielfältig und nicht immer gleichzusetzen mit Schlägen. Weshalb ertragen die Opfer das Unerträgliche – manchmal sogar jahrelang? Der Film “Für häusliche Gewalt zahlen wir alle” am Mittwoch, 25. September 2019, 20.15 Uhr, von Marie Abbet und Cédric Louis (Radio Télévision Suisse 2019) lässt Opfer aus der Westschweiz von ihrem Leidensweg erzählen und zeigt Erfahrungsberichte zu einem Problem, das die Gesellschaft Millionen kostet und alle angeht.

Im Anschluss, um 21.10 Uhr, folgt der Film “Sexuelle Belästigung im Alltag” (Radio Télévision Suisse 2018). Spätestens seit dem Fall Harvey Weinstein spricht alles von sexueller Belästigung. Auch die Schweiz ist betroffen. Jede Woche wird ein neuer Skandal publik, die Vorwürfe häufen sich. Oft auch nur anonym geäußert, was wiederum den Umgang damit erschwert. Wie sieht die Situation weit weg vom Scheinwerferlicht Hollywoods aus? Emmanuelle Bressan und Christian Fargues schauen nach. Trauen sich die Frauen, “Nein” zu sagen? Und wenn ja, wird ein “Nein” auch gehört?

Beide Filme sind Teil des Formats “Temps Présent” von Radio Télévision Suisse (RTS), dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk für das französischsprachige Publikum der Schweiz. “Temps Présent” befasst sich mit politischen, sozialen, wirtschaftlichen und historischen Themen der Gegenwart. Mit kritischem Blick erläutert die Sendung die Krisen und Konflikte der Epoche und prangert Diskrepanzen in der Gesellschaft an.

Video-Stream zum Film “Sexuelle Belästigung im Alltag”: https://kurz.zdf.de/q7A/

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos zum Film sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/gewaltgegenfrauen

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Quellenangaben

Bildquelle:obs/3sat/ZDF/SRF/RTS
Textquelle:3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6348/4378794
Newsroom:3sat
Pressekontakt:Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)