Veranda und Wintergarten – so lässt sich der Wert eines Hauses deutlich steigern

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Veranda und Wintergarten – so lässt sich der Wert eines Hauses deutlich steigern

4 min

Die Preise für Immobilien in Deutschland steigen kontinuierlich an und vor allem Familien haben oftmals Probleme, ein bezahlbares Haus zu finden. Die Lösung kann entweder eine Immobilie in einer ländlichen Region sein oder ein Haus, das bereits in die Jahre gekommen ist. Das Haus auf dem Land ist für Familien eine gute Wahl, aber leider stimmt die Infrastruktur nicht immer mit den Ansprüchen überein. Ein älteres Haus zu kaufen, ist preiswerter als ein neues Haus zu bauen, aber es bedeutet auch, Investitionen zu tätigen. Allerdings gibt es Ideen, die ein altes Haus attraktiver machen.

Die Veranda – immer eine gute Wahl

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ein altes Haus muss nicht zwangsläufig ein baufälliges Haus sein. Es gibt viele ältere Häuser, die noch recht gut in Schuss sind und die sich mit einigen Baumaßnahmen im Wert steigern lassen. Eine dieser Maßnahmen ist eine Veranda, ein Ort, an dem sich die Familie in den Sommermonaten gerne und oft aufhält. Falls es die Bausubstanz des Hauses zulässt, ist eine Veranda eine gute Maßnahme, um ein altes Haus attraktiver zu machen. Eine moderne Veranda gibt es heute schon als praktischen Bausatz zu kaufen, den jeder nach seinen Wünschen und Vorstellungen zusammenstellen kann. Eine Veranda kann offen, aber auch mit Schiebetüren aus Glas versehen sein, sie kann eine Überdachung und auch den passenden Sonnenschutz haben. Wer sich für eine Veranda mit einer Überdachung und dem passenden Schutz vor der Sonne entscheidet, kann seine Veranda zu allen Jahreszeiten genießen.

Erst ein Wintergarten macht das Haus attraktiv

Noch vor 100 Jahren hatten nur die hochherrschaftlichen Villen einen Wintergarten. Genutzt wurde der verglaste Raum mit Blick in Garten oder Park jedoch nicht als Raum, in dem sich die Familie aufgehalten hat. Es war vielmehr ein Raum, in dem Pflanzen aus den Tropen standen, wie beispielsweise Palmen in großen Kübeln. Viele hielten sich im Wintergarten auch exotische Vögel, wie einen Papagei. Heute ist ein Wintergarten ein Gartenzimmer, in dem die Familie isst, wo Partys gefeiert stattfinden, aber auch entspannt wird. Wie für die Veranda, so gilt auch für einen nachträglich angebauten Wintergarten: Er macht das Haus attraktiver und steigert damit seinen Wert. Vor allem, wenn der Wintergarten ein Glasdach und einen passenden Schutz vor der Sonne hat.

Der optimale Schutz an heißen Tagen

Eine Markise allein kann nur sehr wenig gegen die Hitze der Sonne ausrichten. Ein Sonnenschutz, der fest in der Überdachung verankert ist, wird hingegen nach Bedarf ein- und ausgefahren. Das funktioniert mit einer praktischen Fernbedienung und wer möchte, kann einen Schutz bekommen, der aus mehreren Bahnen Stoff besteht. Das ermöglicht den Schutz vor der Sonne mit einzelnen Bahnen, während der Rest des Wintergartens weiter im Sonnenschein liegt.

Fazit

Die Firma Tuinmaximaal bietet den Schutz vor der Sonne für die Veranda und den Wintergarten in einer großen Auswahl. Wie tief und wie breit der Sonnenschutz ist, darüber bestimmt der Kunde, denn das ist schließlich immer individuell. Eine Veranda oder ein Wintergarten verleihen einem alten Haus neuen Glanz und wer den Wert seines Hauses steigern möchte, sollte sich für diese Baumaßnahme inklusive einem modernen Schutz vor der Sonne entscheiden.

Bild: @ depositphotos.com / monkeybusiness

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)