Verbraucher wollen Müll trennen – aber einfacher

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Verbraucher wollen Müll trennen – aber einfacher

5 min

Berlin (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

Aktiver Klimaschutz beginnt zuhause bei der Mülltrennung – diese zentrale Botschaft der geTon-Aktionstour durch Deutschland hat ein Millionenpublikum erreicht. Mit Informationen und Spielen zum richtigen Umgang mit der Gelben Tonne sprachen die Mitglieder des geTon-Aktionsteams in den vergangenen Wochen vor den Lidl- und Kaufland-Filialen über 20.000 Menschen direkt an. Regionale und überregionale Berichterstattung in den Medien erreichten mehr als sieben Millionen Menschen (Schätzung nach Bruttoreichweiten der veröffentlichenden Medienhäuser).

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die meisten Verbraucher nahmen das Angebot nicht nur interessiert an, sondern gaben immer wieder drei Wünsche zurück: weniger Plastik vor allem bei Obst und Gemüse, mehr Informationen zu den Verpackungen und klare, einfache Regeln für die Sortierung. Als Handelspartner der Initiative geTon bilanziert Dietmar Böhm, Geschäftsführer der Entsorgungstochter PreZero aus der Schwarz Gruppe:

“Wir freuen uns über das große Engagement der Kunden und arbeiten bereits in allen Bereichen an Verbesserungen. Die geTon Aktionstour macht besonders deutlich, wie wichtig es ist, dass wir Informationen besser austauschen und gemeinsam miteinander das Thema Verpackungsmüll angehen, um überzeugende Lösungen dafür zu finden.”

Mit den Erfahrungen aus der Deutschland-Tour sieht sich die Initiative geTon in ihren wichtigsten Zielen bestärkt:

– Einfache, nachvollziehbare Regeln für die Gelbe Tonne – Drei Standards für aufbereitete Kunststoffe (Rezyklat): Lebensmitteltauglichkeit, Verwendung für Kosmetika sowie für Putz- und Reinigungsmittel – Recyclingfähiges Design für Verpackungen und verpflichtender Einsatz von Rezyklat.

“Die korrekte Abfalltrennung im Haushalt ist einer der wichtigsten Beiträge nicht nur für die Sicherung von Rohstoffen, sondern auch für den Klimaschutz. Jede Tonne recycelter Kunststoffe aus Verkaufsverpackungen spart bis zu 1,6 Tonnen CO2 ein. Dafür sollten wir es dem Verbraucher so einfach wie möglich machen “, ergänzt Herwart Wilms, Geschäftsführer bei Remondis in Lünen.

Alle Unternehmen der Initiative geTon – neben der Schwarz Gruppe der Verpackungshersteller Alpla, das Markenunternehmen Procter&Gamble, die dualen Systeme Interseroh und Der Grüne Punkt sowie die beiden großen Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Remondis und Alba – haben sich die Weiterentwicklung zu einer echten Kreislaufwirtschaft zum Ziel gesetzt. Denn die Vermeidung und das Recycling von Plastikabfällen schont die Ressourcen und schützt das Klima.

Mehr unter: https://get-on.org/geton-on-tour-2/geton-on-tour/

Hintergrund:

Informationen darüber, was in die Gelbe Tonne gehört und was nicht, wurden in den vergangenen 15 Jahren nicht immer und überall ausreichend kommuniziert. Nicht zuletzt deshalb lehnen viele Verbraucher die Gelbe Tonne ab (“wird sowieso alles verbrannt”) oder befüllen sie falsch. Um die Unsicherheiten und offenen Fragen der Verbraucher zu beseitigen, hatte das Initiativ-Bündnis geTon Anfang September eine großangelegte Aufklärungskampagne quer durch Deutschland gestartet. Mit einem unterhaltsamen Infotainment-Programm, das zunächst vor ausgesuchten Filialen von Lidl und Kaufland aufgeführt wird, reagiert die Initiative geTon auf das neue Verpackungsgesetz, das deutlich höhere Entsorgungs- und Recyclingquoten für Verpackungen verlangt. Während der Info-Kampagne gastieren erfahrene Spielpädagogen, unterstützt von kommunalen Abfallberatern und Mitarbeitern der Verbraucherzentralen, jeweils einen Tag lang von 10-17 Uhr mit Sortieraktionen, Ratespielen, Informationen und Unterhaltung zum Thema vor den Märkten. Ziel der Aktion ist es, mit der Vermeidung von Verpackungen und durch die richtige Trennung an der Gelben Tonne den Verbrauch von Erdöl zu minimieren und so durch die Reduzierung von CO2 einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten. (mit Grafik: geTon Aktionstour 2019 im Überblick)

Über geTon

Die Initiative geTon vereint Unternehmen aus allen Bereichen der Kreislaufwirtschaft: Hersteller von Verpackungen (Alpla), Markenunternehmen (Procter&Gamble), Handel (Schwarz Gruppe), duale Systeme (Der Grüne Punkt, Interseroh) und die Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft (Remondis, ALBA). Mit kontinuierlicher Aufklärung und aktuellen Informationen zur Gelben Tonne/zum Gelben Sack will geTon das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher in das Plastikrecycling stärken und damit einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten. Mehr: www.get-on.org

Quellenangaben

Bildquelle:obs/geTon Initiative Gelbe Tonne
Textquelle:geTon Initiative Gelbe Tonne, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/132820/4412857
Newsroom:geTon Initiative Gelbe Tonne
Pressekontakt:Claudia Fasse
Media Relations geTon
Mail: Claudia.Fasse@get-on.org
www.get-on.org
Mob.: +49 172 210 8904
Leistikowstr. 6
14050 Berlin
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de