MDR-Musiksommer 2020

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

MDR-Musiksommer 2020

5 min

Leipzig (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

Mit insgesamt 53 Konzerten präsentiert sich der 29. MDR-Musiksommer in Mitteldeutschland. Vom 6. Juni bis zum 29. August 2020 widmet sich das Festival der ganzen musikalischen Vielfalt von Klassik bis Crossover. Zu den thematischen Schwerpunkten gehören die Konzertreihen “Kulturstädte” und “Gartenträume” sowie das Beethoven-Jubiläum und große Chorsinfonik mit den MDR-Ensembles. Zum Eröffnungskonzert erklingt am 6. Juni in Erfurt Beethovens “Missa solemnis” unter der Leitung von Andrew Manze.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 11.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Renommierte Musiker aus dem In- und Ausland bringt der 29. MDR-Musiksommer nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In insgesamt 53 Konzerten sind Künstler und Ensembles wie Philippe Jaroussky, The King’s Singers, Simone Kermes, Avi Avital, Daniel Müller-Schott, Sabine Meyer, Mnozil Brass, das STEGREIF.orchester, Alin Coen und Celina Bostic sowie Martina Gedeck zu erleben. Nachdem die ersten Konzerte bereits zu Saisonbeginn in den Vorverkauf gestartet sind, können ab 30. Oktober Tickets für alle Konzerte des sommerlichen Musikfestivals erworben werden.

Thematische Schwerpunkte

Im Rennen um die Bewerbung für den begehrten Titel “Kulturhauptstadt Europas” sind die fünf mitteldeutschen Städte Chemnitz, Dresden, Gera, Magdeburg und Zittau gegangen – Grund genug für den MDR-Musiksommer, diese in je einem Konzert in der neuen Reihe Kulturstädte in den Mittelpunkt zu rücken. “Der MDR-Musiksommer würdigt mit dieser Reihe den Mut und die Bereitschaft zur Entwicklung in diesen Städten, unabhängig davon, ob sie auf die Shortlist kommen oder gar den Titel erhalten.” – so MDR-Musiksommer-Manager Oliver Jueterbock. Daneben führt das Festival die etablierten Konzertreihen wie etwa “Bachorte”, “Konzerte auf der Wartburg” oder “Straße der Romanik” fort.

In reizvolle Umgebung entführt die Konzertreihe Gartenträume, mit der es anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Netzwerks “Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt” ein Wiedersehen gibt. Bei den Konzerten – etwa im prächtigen Barockgarten von Schloss Hundisburg, im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau oder im Schlosspark Altenstein in Bad Liebenstein – verbinden sich Natur und Musik zu einem stimmungsvollen Wechselspiel, das mit einem Picknick abgerundet werden darf. Alle Open-Air-Veranstaltungen des MDR-Musiksommers, insgesamt zehn an der Zahl, verfügen über eine Regenvariante.

Bei den gemeinsamen Konzerten von MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor steht im Beethoven-Jubiläumsjahr anlässlich seines 250. Geburtstags große Chorsinfonik auf dem Programm. Deshalb beginnt der MDR-Musiksommer mit Beethovens “Missa solemnis”, die die MDR-Ensembles am 6. Juni in Erfurt unter Andrew Manze interpretieren, und endet mit Beethovens monumentaler 9. Sinfonie. Sie erklingt mit Risto Joost am Dirigentenpult nicht nur am 29. August in Suhl, sondern vorher bereits in Greiz. Zudem interpretieren die MDR-Ensembles Bachs h-Moll-Messe unter Laurence Cummings in Salzwedel und Merseburg.

Neben den etablierten Künstlern präsentiert der MDR-Musiksommer auch junge Talente, denen die Konzertreihe “Die nächste Generation” gewidmet ist. Hierbei sind die Gewinner des Musikschulwettbewerbs “enviaM – Musik aus Kommunen” zu erleben sowie auch die jungen Sängerinnen und Sänger des MDR-Kinderchors, die musikalisch unter anderem nach Australien entführen.

Neue Spielorte in ganz Mitteldeutschland

2020 reist der MDR-Musiksommer nicht nur an altbekannte Spielorte in Schlössern und Sakralbauten, wo sich Publikum und Künstler in offener Atmosphäre begegnen können, sondern lädt auch zum Entdecken neuer Spielstätten ein. Darunter sind u. a. das Europa-Rosarium in Sangerhausen, das Parktheater in Plauen, die St. Petrikirche in Seehausen und das Eisenbahnmuseum Chemnitz. Wer mehr über die jeweiligen Spielorte und ihre Geschichte erfahren möchte, kann viele von ihnen vor dem Konzert im Rahmen einer Führung kennenlernen. Sie muss beim Ticketkauf für 1 EUR dazu gebucht werden.

Das Festival-Programm ist ab 30.10. auf den Seiten des MDR-Musiksommers unter mdr musiksommer.de einsehbar; das Gesamtprogrammheft kann dort heruntergeladen werden.

Der Ticket-Vorverkauf beginnt am Mittwoch, 30. Oktober 2019: – online: www.mdr-tickets.de – telefonisch: 0341.94 67 66 99 – in der Ticketgalerie Hainstraße 1 (Barthels Hof) 04109 Leipzig – sowie bei ausgewählten Vorverkaufsstellen vor Ort (siehe Broschüre)

Quellenangaben

Bildquelle:obs/MDR Mitteldeutscher Rundfunk/Simon Fowler/WarnerClassics
Textquelle:MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7880/4417661
Newsroom:MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt:MDR KLASSIK

Miriam Ritter

E-Mail: Miriam.Ritter@mdr.de

Telefon: (0341) 3 00 87 04

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de