FW-MG: Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

FW-MG: Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus

3 min

Polizeimeldungen

05.11.2019 – 07:09

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 11.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Feuerwehr Mönchengladbach

Mönchengladbach Lürrip, 05.11.19, 02:01 Uhr, Neusser Straße (ots)

Gegen 02:00 Uhr wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem 4-geschossigen Mehrfamilienhaus an der Neusser Straße gerufen. Aus bisher unbekannter Ursache ist es zu einem Brand im Keller gekommen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Brandrauch aus den Kellerfenstern und aus mehreren Fenstern der Wohnungen im 2. Obergeschoss und Dachgeschoss. Der Treppenraum war vollständig verraucht. Der Rettungsweg war nicht nutzbar und die Bewohner konnten das Gebäude und Ihre Wohnungen nicht verlassen. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen im Treppenraum und in den verrauchten Wohnungen aufhalten. Sofort wurde ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem C-Strahlrohr zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der Treppenraum wurde mit einem Überdrücklüfter entraucht. Parallel wurden drei weitere Atemschutztrupps zur Kontrolle des Treppenraums und der offenstehenden Wohnungen eingesetzt. Die Bewohner konnten sich auf den zur Rückseite liegenden Balkonen in Sicherheit bringen. Alle 15 Bewohner und ein Hund wurden über Leitern der Feuerwehr und über den Treppenraum sicher von den Einsatzkräften aus dem Haus geführt. Vor den giftigen Brandgasen waren die Bewohner durch sogenannte Fluchthauben geschützt. Nach Untersuchung durch den Notarzt wurden drei verletzte Personen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Brandschäden im Kellerbereich musste die Strom- und Gasversorgung des Gebäudes durch Mitarbeiter der NEW abgestellt werden. Das Haus ist somit zur Zeit nicht bewohnbar. Alle Bewohner kommen bei Bekannten unter. Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, 4 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, der Abrollbehälter Atemschutz aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt) und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Einsatzleiter Brandamtsrat Markus Hallen

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115879/4429315