POL-WE: Verdächtiger nach Drohung im Krankenhaus festgenommen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

POL-WE: Verdächtiger nach Drohung im Krankenhaus festgenommen

3 min

Polizeimeldungen

05.11.2019 – 09:07

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau

Friedberg (ots)

Büdingen: Am späten Montagnachmittag legte ein Mann im Eingangsbereich des Krankenhauses in Büdingen einen verdächtigen Gegenstand ab und drohte es sei eine Bombe. Anschließend ergriff der Mann die Flucht. Das Krankenhaus musste daraufhin teilweise evakuiert werden. Ein Tatverdächtiger konnte inzwischen festgenommen werden.

Gegen 16.45 Uhr am Montag betrat ein Mann den Eingangsbereich des Krankenhauses Am Schlag und legte dort einen rohrförmigen Gegenstand ab, der den Eindruck erweckte es könnte sich um eine Bombe handeln. Diesen Eindruck verstärkte der Mann durch seinen Ausruf, es sei eine Bombe. Anschließend ergriff er die Flucht. Die Mitarbeiter des Krankenhauses verständigten die Polizei, die sofort die Ermittlungen aufnahm. Während diese auf Hochtouren liefen, wurden Teile des Krankenhauses evakuierte. Die in den gefährdeten Bereichen untergebrachten Patienten wurden in anderen Zimmern im Krankenhaus untergebracht, so dass kein Patient das Krankenhaus verlassen musste.

Durch die Polizei hinzugezogene Experten des Landeskriminalamtes untersuchten nach der Evakuierung mit Spezialgerät den verdächtigen Gegenstand. Gegen 20 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, von dem Gegenstand ging keine Gefahr aus.

Währenddessen konnte durch die Ermittlungen und im Rahmen der Fahndung ein Tatverdächtiger durch die Polizei am Bahnhof in Büdingen festgenommen werden. Es handelt sich um einen 29-jährigen Letten. Er war stark alkoholisiert. Es wird geprüft, ob er am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt wird. Der 29-Jährige hielt sich am Montagnachmittag vermutlich einige Zeit vor der Tat mit einem weiteren Begleiter für einen Besuch im Krankenhaus auf und wurde fortgeschickt, da es zu Störungen durch ihn kam. Hier könnte das Motiv für die spätere Tat zu suchen sein. Wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten wird ermittelt.

Bislang liegen zu dem Begleiter des Letten keine weiteren Hinweise vor. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet daher um Hinweise. Wer am Nachmittag, vor allem gegen 16.45 Uhr, am Krankenhaus Beobachtungen in diesem Zusammenhang machen konnte, wird gebeten sich zeitnah mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4429524