adhibeo – der Wissenschaftspodcast der Hochschule Fresenius: Wie machen wir unser Energiesystem …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

adhibeo – der Wissenschaftspodcast der Hochschule Fresenius: Wie machen wir unser Energiesystem …

4 min

Köln (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

Vor dem Hintergrund der Klimadiskussion müssen wir die Frage nach der Effizienz unseres Energiesystems stellen – und vor allem binnen kurzer Zeit beantworten. Können wir künftig zu hundert Prozent auf erneuerbare Energiequellen setzen? Wie lange würde die entsprechende Umstellung dauern und können wir uns das überhaupt leisten? Was passiert, wenn wir in Zukunft alle ein Elektroauto fahren, wo kommt der dafür notwendige Strom her? Können sich zukünftig ganze Stadtviertel selbst mit Wärme und Strom versorgen? Und wenn es möglich ist – macht die Autarkie überhaupt Sinn? Der Markt hat sich bereits massiv verändert, der Wandel ist aber noch lange nicht abgeschlossen. Gerade auch die großen Energieversorger müssen sich Gedanken machen, welche Rolle ihnen in Zukunft zukommt.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Das Thema Energie ist komplex, technisch wie ökonomisch. Neue, von der Digitalisierung vorangetriebene Entwicklungen sind für viele nicht leicht nachzuvollziehen. Ein gutes Beispiel dafür liefert aktuell die sogenannte Blockchain-Technologie. Nur wenige Experten wissen, was damit gemeint ist, inwiefern sie zur Steigerung der Effizienz unseres Energiesystems beitragen kann und welche Voraussetzungen dafür notwendig sind.

Es ist an der Zeit, im wahrsten Sinne des Wortes Licht ins Dunkel zu bringen: Die neueste Ausgabe des Wissenschaftspodcasts adhibeo der Hochschule Fresenius will genau das erreichen. Im Gespräch äußert Energieexperte Prof. Dr. Jens Strüker, Studiendekan des Masterstudiengangs Digitales Energiemanagement (M.A.) an der Hochschule Fresenius, klare Ansichten zu Gegenwart und Zukunft unseres Energiesystems, deckt Missverständnisse auf und erklärt verständlich komplexe Sachverhalte.

Unter dem Titel “adhibeo – der Wissenschaftspodcast der Hochschule Fresenius” werden einmal im Monat Wissenschaftler aus den verschiedenen Fachbereichen zu aktuellen Themen des Alltags befragt. adhibeo – der Wissenschaftspodcast ergänzt den gleichnamigen Wissenschaftsblog. “Adhibeo” kommt aus dem Lateinischen und bedeutet “Ich wende an”: Das heißt, es geht um Forschung, die einen Praxisbezug hat. Wissenschaftler sitzen nicht in ihrem Elfenbeinturm, sie beschäftigen sich mit Themen, die uns alle angehen und unseren Alltag betreffen.

Der Podcast ist verfügbar über www.hs-fresenius.de/podcasts, iTunes und Spotify.

Über die Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius mit ihren Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und Wiesbaden sowie dem Studienzentrum in New York gehört mit über 13.000 Studierenden zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland. Sie blickt auf eine mehr als 170-jährige Tradition zurück. 1848 gründete Carl Remigius Fresenius in Wiesbaden das “Chemische Laboratorium Fresenius”, das sich von Beginn an sowohl der Labor-praxis als auch der Ausbildung widmete. Seit 1971 ist die Hochschule staatlich anerkannt. Sie verfügt über ein sehr breites, vielfältiges Fächerangebot und bietet in den Fachbereichen Chemie & Biologie, Design, Gesundheit & Soziales, onlineplus sowie Wirtschaft & Medien Bachelor- und Masterprogramme in Vollzeit sowie berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an. Die Hochschule Fresenius ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Bei der Erstakkreditierung 2010 wurden insbesondere ihr “breites und innovatives Angebot an Bachelor- und Master-Studiengängen”, “ihre Internationalität” sowie ihr “überzeugend gestalteter Praxisbe-zug” vom Wissenschaftsrat gewürdigt. Im April 2016 wurde sie vom Wissenschaftsrat für weitere fünf Jahre reakkreditiert.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.hs-fresenius.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH
Textquelle:Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105717/4430032
Newsroom:Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH
Pressekontakt:Melanie Hahn
melanie.hahn@hs-fresenius.de
Tel. +49 (0) 221 – 973 199 507
Mobil: +49 (0) 171 – 359 2590

Pressesprecherin

Hochschule Fresenius – Fachbereich Wirtschaft & Medien
Business School – Media School – Psychology School
Im MediaPark 4c – 50670 Köln

www.hs-fresenius.de

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de