Schwarze Badarmaturen setzen jedes Bad in Szene

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Schwarze Badarmaturen setzen jedes Bad in Szene

4 min

Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Badezimmer als „Nasszellen“ und hatten keinen sonderlich wohnlichen Charakter. Ein Badezimmer war ein nüchterner Ort, der nur der Körperpflege diente und wie die Küche, in der Hauptsache zweckdienlich war. Das sieht heute etwas anders aus, denn auch das Bad geht mit der Zeit und dem jeweiligen Trend. Die modernen Badezimmer sind auch zu Wohlfühloasen geworden. Sie sind attraktiv gestaltet und glänzen durch eine ganz persönliche Note. Das gilt für die Fliesen ebenso wie für die Sanitärobjekte und vor allem für die Armaturen.

Ein bisschen futuristisch

Wie in der Mode, so sind auch die Armaturen, die Badewanne, Dusche und Waschbecken zieren, bestimmten Trends unterworfen. War es lange Zeit glänzendes (und leider auch sehr putzintensives) Chrom, so sind es heute Armaturen ganz in Schwarz. Sicher ist das nicht etwas für jeden, aber ist die Badarmatur schwarz, dann bekommt das ganze Badezimmer einen futuristischen Touch. Das Metall für diese coolen Armaturen ist Messing und die Formen sind bevorzugt geometrisch. Zudem beinhalten diese schicken schwarzen Armaturen die modernste Technik, wie beispielsweise ein innovatives Wassereinlaufsystem. So ist es zum beispielsweise möglich, die Dusche an der unteren wie auch der oberen Seite mit dem Wasseranschluss zu verbinden. Dass diese modernen Armaturen Mischbatterien haben und mit einer galvanisierten Oberfläche versehen sind, versteht sich von selbst.

Einfach zu pflegen

In den meisten Badezimmern sind Armaturen aus Chrom zu finden, die über einen sehr langen Zeitraum modern waren. Chrom sieht immer sehr elegant aus, denn das Material glänzt und man kann sich darin spiegeln. Damit das Chrom immer so glänzend bleibt, ist jedoch eine aufwendige Pflege notwendig, zu der nicht jeder Zeit und Lust hat. Schwarze Armaturen hingegen muss keiner mehr auf Hochglanz bringen, denn die Oberfläche ist aufgeraut und lässt sich daher einfach pflegen. Teure chemische Badreiniger oder Reinigungszubehör wie beispielsweise ein Scheuerschwamm, sind bei den modernen, schwarzen Armaturen fehl am Platze. Das Material und auch die Oberfläche brauchen nichts weiter als ein weiches Tuch und warme Seifenlauge. Damit lassen sich die tiefschwarzen Armaturen wunderbar pflegen und sauber halten.

Im Set kaufen

Alle, die ihr Badezimmer aufpeppen möchten, was vielleicht schon in die Jahre gekommen ist, können das mit den neuen Armaturen. Die Fliesen auszutauschen ist nicht notwendig. Oftmals reicht es schon aus, sich von den alten Armaturen zu trennen und einfach ein neues Set zu kaufen. Ein solches Set aus hochmodernen schwarzen Armaturen enthält einen Duschkopf mit einem Arm, der an der Wand montiert wird, eine Mischbatterie, eine Schiene, die nach Wunsch in der Höhe verstellbar ist, sowie eine Handbrause. An der Stange ist zudem ein Schalter angebracht, mit dessen Hilfe sich der Duschkopf auf die Handbrause umschalten lässt.

Fazit

Eine Altbauwohnung zu mieten, kann eine gute Wahl sein, denn diese Wohnungen haben einen ganz besonderen Charme. Leider haben Wohnungen in alten Häusern auch alte Badezimmer und die komplette Renovierung ist sehr teuer. Einfacher ist es, einzelne Elemente wie die Badarmaturen auszutauschen. Schwarze Armaturen geben vielleicht zusammen mit einer anderen Beleuchtung auch einem alten Badezimmer ein neues, tolles Aussehen. Das kostet deutlich weniger als neue Fliesen oder neue Sanitärobjekte.

Bild: @ depositphotos.com / denisismagilov

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.
Ulrike Dietz