POL-LDK: Blauen Toyota aufgebrochen; Roller beschädigt;
R 8 landete auf dem Dach; Zusammenstoß in der Kurve

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

POL-LDK: Blauen Toyota aufgebrochen; Roller beschädigt; R 8 landete auf dem Dach; Zusammenstoß in der Kurve

4 min

Polizeimeldungen

07.11.2019 – 09:31

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Lahn – Dill

Dillenburg (ots)

Wetzlar – Blauen Toyota aufgebrochen

Die Kripo Wetzlar bittet nach dem Diebstahl eines Radios aus einem blauen Toyota Yaris um sachdienliche Hinweise und sucht Zeugen. Tatzeit war zwischen 10.15 Uhr am Montag und 19.30 Uhr am nachfolgenden Mittwoch, 06. November. Tatort der Parkplatz in der Gloelstraße unter der B 49 vor der Auffahrt nach Limburg. Der Täter zerstörte die Seitenscheibe der Beifahrertür und stahl einen DAB Multifunktionssender. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Kripo Wetzlar, Tel. 06441/918-0.

Bergebersbach – Roller beschädigt

Erst holte sich der Täter das Krad und brachte es auf die andere Straßenseite hinter einen Container. Hinter diesem Sichtschutz beschädigte er das Zweirad dann mutwillig. An dem schwarzen 50 ccm-Roller entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Die Sachbeschädigung ereignete sich am Mittwoch, 06. November, zwischen 13.30 und 22 Uhr in der Straße Im Blumenfeld. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat zu tun haben könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Dillenburg, Tel. 02771/907-0.

Haiger – R 8 landete auf dem Dach

Einfach nur zu schnell oder doch der Einfluss von Betäubungsmitteln? Die Unfallursache steht nicht fest. Tatsächlich verlor der 29 Jahre alte Fahrer in der Nacht zum Donnerstag, 07. November, gegen 01.45 Uhr, auf der Bundesstraße 277etwa 300 Meter hinter der Autobahnbrücke die Kontrolle über seinen Audi R 8. Der R 8 landete letztlich neben der Straße im Graben und blieb dort auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte das Auto selbständig verlassen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung ins Krankenhaus. Die völlig verdreckte Straße war erst nach den notwendigen Reinigungs- und Bergungsarbeiten um kurz vor 03 Uhr wieder problemlos befahrbar. Nachdem der Drogentest positiv auf Amphetamine reagiert hatte, veranlasste die Polizei eine Blutprobe. Die Höhe des insgesamt entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

Burgsolms – Zusammenstoß in der Kurve

Was den entstandenen Personen und Sachschaden angeht, verlief der Unfall zwischen zwei Autos im Begegnungsverkehr auf der Lindenstraße glimpflich. Niemand wurde verletzt und an den Autos entstanden lediglich Spiegelschäden. Trotzdem hatte der Unfall für einen der Autofahrer schwerwiegendere Folgen. Der Alkotest des 54 Jahre alten Mannes aus dem Lahn-Dill-Kreis zeigte nämlich über 1,2 Promille, sodass die Polizei den Führerschein sicherstellte und eine Blutprobe veranlasste. Der Unfall passierte am Mittwoch, 06. November, gegen 18.25 Uhr. Der 54-Jährige fuhr mit seinem VW über die Lindenstraße zur Georgshüttenstraße. In dem Kurvenverlauf zwischen den Einmündungen Mühlweg und Bergstraße kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden schwarzen Skoda, an dessen Steuer ein 19 Jahre junger Mann aus dem Solms saß. Beim aneinander Vorbeifahren streiften sich die Außenspiegel.

Martin Ahlich Rückfragen zu diesen Informationen bitte unter Tel. 06421/406120.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Lahn – Dill, übermittelt durch news aktuell


Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/4432887