POL-GS: Pressemitteilung PK Seesen vom 10.November 2019

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

POL-GS: Pressemitteilung PK Seesen vom 10.November 2019

4 min

Polizeimeldungen

10.11.2019 – 10:23

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Polizeiinspektion Goslar

Goslar (ots)

Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort Am Fr., 18.20 Uhr, ereignete sich auf der B 243, FR Seesen, ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten, einem Leichtverletzten und einem Sachschaden von insgesamt ca. 10.000EUR. Zur Unfallzeit fuhr ein 7,5t-LKW mit roter Plane oder rotem Aufbau vom Parkplatz im Bereich Münchehof auf die B 243, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Ein auf dem Hauptfahrstreifen fahrender Bus (KOM) mit Anhänger musste stark abbremsen und geriet leicht nach links, ohne den Hauptfahrstreifen zu verlassen. Ein auf dem Überholfahrstreifen fahrender PKW-Fahrer (28) aus Kiel befürchtete der Bus würde auf seinen Fahrstreifen ausweichen und bremste sein Fahrzeug stark ab, wich nach links aus und brachte den PKW noch vor der Schutzplanke zum Stehen. Ein nachfolgender PKW-Fahrer (56) aus Clausthal-Zellerfeld konnte jedoch nicht mehr ausweichen und fuhr auf. Ein dritter PKW, der von einem Braunschweiger (30) gesteuert wird, konnte sein Fahrzeug noch vor einem Zusammenstoß mit dem Vorausfahrenden zum Stillstand bringen. Nicht so ein ein Seesener (30), der mit seinem PKW auf den des Braunschweigers auffuhr und hierbei leicht verletzt wurde. Der 7,5t-LKW sowie der Bus mit Anhänger (nähere Beschreibung nicht möglich) können an der Unfallstelle nicht mehr angetroffen werden, da sie ihre Fahrt in Rtg. BAB fortgesetzt haben, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu diesen beiden Fahrzeugen machen können(sch).

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort Am So., 01.15 Uhr, wurde dem PK Seesen ein Unfall auf der Bornhäuser Str. Rtg. BAB-Zubringer gemeldet. In Höhe Friedhof wurden dann zwei unfallbeschädigte Fahrzeuge vorgefunden. Nach Spurenlage befuhr ein PKW-Fahrer die Bornhäuser Str. in Rtg. BAB, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen in einer Parkbucht ordnungsgemäß abgestellten Kastenwagen einer Seesenerin. Anschließend prallte der PKW frontal gegen einen Baum. Anschließend verließ der Fahrzeugführer unerlaubt die Unfallstelle. Die polizeilichen Ermittlungen hierzu dauern noch an. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000EUR geschätzt. Beide Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem PK Seesen in Verbindung zu setzen(sch).

Körperverletzung, Sachbeschädigung Am So., 03.40 Uhr, wurde der Polizei Seesen von der ELS der Polizei Goslar mitgeteilt, dass es auf der Katelnburgstr. in Rhüden zu einer Körperverletzung und Sachbeschädigung gekommen sei. Vor Ort wurden ein 30jähriger Seesener und ein 21jähriger aus Holle angetroffen. Beide gaben an, sich auf dem Netto-Parkplatz aufgehalten zu haben, als plötzlich 4 bis 5 Männer auf den Parkplatz gekommen wären. Ein 23jähriger habe dem 30jährigen unvermittelt in´s Gesicht geschlagen, was eine Risswunde im Mundwinkel zur Folge hatte. Aus der Gruppe heraus wurde dann noch das Auto des 21jährigen durch Tritte und Schläge beschädigt. Dadurch wurde ein Außenspiegel abgerissen und die Karosserie verbeult. Der Schaden wird auf ca. 1.000EUR geschätzt. Die Personengruppe entfernte sich dann noch vor dem Eintreffen der Polizei(sch).

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56518/4435652