BPOL-HRO: Wegen gefährlichen Überholens beinahe im Gefängnis

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

BPOL-HRO: Wegen gefährlichen Überholens beinahe im Gefängnis

2 min

Polizeimeldungen

02.12.2019 – 14:00

Bundespolizeiinspektion Rostock

Rostock Seehafen (ots)

Weil ein 43-Jähriger durch ein grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Überholmanöver fahrlässig den Straßenverkehr gefährdet hatte, wurde dieser nach vollstreckbarer Entscheidung durch das Amtsgericht Limburg a.d. Lahn am 20.03.2019 zur Zahlung einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 30 Euro verurteilt, von denen noch 27 Tagessätze offen waren.

Da er bis dato dieser Zahlungsverpflichtung nicht nachgekommen war, erfolgte nunmehr eine Fahndungsausschreibung, welche der Computer bei einer Fahndungskontrolle im Seehafen Rostock am 30.11.2019 durch Beamte der Bundespolizei ausspuckte.

Nunmehr zahlte er vor Ort den gesamten Restbetrag in Höhe von 810,- Euro, entging somit einer 27-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe und kann das Weihnachtsfest mit seiner Familie verbringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
“Bundespolizei See”, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)


Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50067/4456411