Auftakt der zweiten kantonesischen Kochkunst-Meisterschaft mit Forum zur Entwicklung der …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Auftakt der zweiten kantonesischen Kochkunst-Meisterschaft mit Forum zur Entwicklung der …

5 min

Guangzhou, China (ots/PRNewswire) – Guangzhou verfolgt eine neue Strategie der Armutsbekämpfung: innovative Ideen, um Fachkräfte in der kantonesischen Küche zu fördern.

Hunderte Spitzenköche aus 23 Städten kamen in die Hauptstadt der südchinesischen Provinz Guangdong Guangzhou, wo vom 29.-30. November 2019 die zweite kantonesische Kochkunst-Meisterschaft mit Forum zur Entwicklung der kantonesischen Gastronomie in der Greater Bay Area von Guangdong-Hongkong-Macau stattfand. Mit einer Mischung aus Wettbewerben, kulturellem und Erfahrungsaustausch, Präsentationen und Darbietungen vereinte die Veranstaltung die kulinarischen Kulturen der Greater Bay Area. Das “Cantonese Cuisine Master”-Programm dient der Talentförderung und dem kulturellen Austausch. Guangzhou will die Gastronomie zur Armutsbekämpfung nutzen. Dazu sollen günstige rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen und innovative Konzepte entwickelt werden, um Fachkräfte in der kantonesischen Küche auszubilden.

Die Besucher konnten verschiedene trendige Gerichte verkosten, darunter marinierte Gans aus Chaoshan, knusprig geröstetes Spanferkel, Hühnchen nach portugiesischer Art und gewürzte Fischbällchen. Sämtliche Gerichte wurden von Köchen aus Guangdong, Hongkong und Macau zubereitet. Einige von ihnen sind Absolventen des in Guangdong aufgelegten “Cantonese Cuisine Master”-Programms.

“Mit diesem Projekt wurden bereits 30.200 Fachkräfte ausgebildet. 96.000 Menschen haben dadurch eine sichere Arbeit gefunden oder konnten sich selbstständig machen. Viele Arbeiter aus Stadt und Land haben qualifizierte Arbeit gefunden und sind der Armut entkommen oder sogar reich geworden”, sagte Yang Hongshan, stellvertretender Direktor des Personal- und Sozialreferats der Provinz Guangdong, in seiner Begrüßungsrede.

China setzt seine Grundstrategie zur gezielten Armutsbekämpfung in die Tat um. Guangzhou ist die Wiege der kantonesischen Küche und die zentrale Stadt der Greater Bay Area und Chinas. Dort sollen gezielt kantonesische Küchentalente gefördert und bessere Dienstleistungen entwickelt werden, um die Armut zu bekämpfen.

Im Bezirk Conghua (die “Gartenoase von Guangzhou”) fand der erste Cantonese Cuisine Master Workshop statt, an dem 23 Köche und Küchenchefs aus Guangzhous angesehenen Hotels teilnahmen. Geplant ist, in drei Jahren neue kulinarische Konzepte für Agritainment-Aktivitäten zu entwickeln und lokale Köche auszubilden.

In Kooperation mit Universitäten und Unternehmen hat Guangzhou verschiedene Ausbildungsplattformen und Workshops für das “Cantonese Cuisine Master”-Programm aufgelegt und Tausende qualifizierte Fachkräfte in der kantonesischen Küche und über 350 Cantonese Cuisine Masters im ländlichen Raum ausgebildet.

Neben der Förderung der kantonesischen kulinarischen Kultur hat die Stadt innovative Konzepte entwickelt, um Absolventen des “Cantonese Cuisine Master”-Programms besser für die Arbeitswelt vorzubereiten und die gezielte Armutsbekämpfung effizient voranzutreiben.

Der Erfolg des Programms hängt maßgeblich von systematischen Ausbildungsangeboten ab. Gerade erst hat Guangzhou ein Vorhaben aus 30 Prioritäten unter 10 Kategorien gestartet, um das “Cantonese Cuisine Master”-Programm auf einen guten Weg zu bringen.

Nach Worten von Liang Haoran, Gastdozent vom Hongkonger Chinese Culinary Institute, benötigt ein guter Koch nicht nur ausgezeichnetes kulinarisches Können, sondern muss auch die zugrundeliegenden Konzepte und Ideen verstehen. “Der Wettbewerb war eine Gelegenheit für mich und meine Auszubildenden, von anderen Köchen zu lernen”, erklärte er.

Die Städte in der Greater Bay Area zeigten bei dem Event eine starke Präsenz, und die Zahl der teilnehmenden Städte und Kandidaten war auf einem Allzeithoch. Eine Plattform für kulturellen Austausch und Kooperation innerhalb der Greater Bay Area bewirkt eine Clusterbildung.

Nach Aussage von Kuang Zifeng, geschäftsführender Direktor der Gewerkschaft des Cateringgewerbes von Macau, nahmen insgesamt 10 Köche aus Macau an dem Wettbewerb teil. Er ist überzeugt, dass ihnen das Förderprogramm dabei hilft, ihre Qualifikation zu verbessern und die Struktur und Geschichte der kantonesischen Küche besser zu verstehen.

Durch die rasante Entwicklung der Greater Bay Area sind Guangdong, Hongkong und Macau näher zusammengerückt. Für die Entwicklung des Cateringgewerbes in der Greater Bay Area spielt daher der Ausbau des “Cantonese Cuisine Master”-Programms in eine Marke der kulinarischen Kultur mit hohem Wiedererkennungswert eine große Rolle.

Quellenangaben

Textquelle:The Human Resources and Social Security Department of Guangdong Province, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/139294/4457473
Newsroom:The Human Resources and Social Security Department of Guangdong Province
Pressekontakt:Frau Li
+86-20-83107576

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/139294/4457473
OTS: The Human Resources and Social Security Department of
Guangdong Province

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de