EBU-Auszeichnung für Maren Kroymann – neue Folge “Kroymann” am Donnerstag (5.12.) um 23:30 Uhr im …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

EBU-Auszeichnung für Maren Kroymann – neue Folge “Kroymann” am Donnerstag (5.12.) um 23:30 Uhr im …

3 min

Bremen (ots) – Man nehme Beobachtungen im Alltag, in der Politik, der Gesellschaft oder im Fernsehen, schaue aber sehr genau hin, was sie besonders macht und finde so eine feinsinnige, intelligente, pointierte Art, sie zu präsentieren – et voilá ist eine neue Folge “Kroymann” fertig, die am Donnerstag (5.12.) um 23:30 Uhr im Ersten gezeigt wird! Diesmal richtet die Satirikerin und Schauspielerin Maren Kroymann ihren scharfen Blick auf Mutter-Tochter-Beziehungen, weibliche Superhelden der ganz besonderen Art, Männerdomänen im Showbusiness und Gruppendynamik.

“Vom Gucken ist noch niemand gestorben” – mit diesem Satz nimmt “Kroymann” in dieser Folge die Gaffer an Unfallorten aufs Korn. Was wäre eigentlich, wenn man das Gaffen und Knipsen mit dem Smartphone einfach professionalisiert? Touren anbietet? Aus Gaffern werden dann “OTBs”, sprich “organisiert teilnehmende Beobachter”.

Einzigartig in dieser Folge ist die Besetzung der Gastrollen, die “Kroymann” wieder eine einmalige Note geben: Anna Stieblich, Max Bretschneider, Anna von Haebler und Oliver Nägele sind diesmal mit von der Partie.

Und Maren Kroymann bildet mit Annette Frier wieder ein grandioses Gespann. Ihr Thema ist dabei besonders delikat. “Die Menschen bereiten sich ja zum Beispiel auch ausführlich auf Geburten vor. Wieso also nicht auch auf den Tod?” Das gilt für Maren genauso wie eines ihrer obersten Gebote: Keine Lust auf Wiedergeburt. Denn: “Haben Sie in letzter Zeit mal Zeitung gelesen?”.

Die neue Folge entstand gemeinsam mit der bildundtonfabrik (Produzenten Matthias Murmann und Philipp Käßbohrer), Radio Bremen (Redaktion Annette Strelow und Henning van Lil), dem SWR (Redaktion Andreas Freitag und Jan Wirschal), dem NDR (Redaktion Thorsten Pilz) und dem WDR (Redaktion Hilde Müller)

“Kroymann” gehört zu den erfolgreichsten ARD-Comedyformaten. Neben dem Deutschen Fernsehpreis 2019, dem Bayerischen Fernsehpreis, dem 54. Grimme-Preis 2018 und dem 55. Grimme-Preis 2019 gewann die Serie bereits den Juliane Bartel Medienpreis 2017, den Studio Hamburg Nachwuchspreis 2018, die Auszeichnung der Deutschen Akademie für Fernsehen 2018. Außerdem wurde Maren Kroymann am 1. Dezember 2020 mit dem Rose D’Or der European Broadcasting Union (EBU) ausgezeichnet.

Stab Produzenten: Matthias Murmann, Philipp Käßbohrer Producerin: Miriam Mose Produktionsleitung: Daniela Nickel Head Autor: Sebastian Colley Autoren: Maren Kroymann, Michael Schilling, Friedemann Weise, Giulia Becker, Tarkan Bagci Regie: Nicolas Berse, Sven Nagel, Constantin Timm Redaktion: Annette Strelow (Radio Bremen), Henning van Lil (Radio Bremen), Andreas Freitag (SWR), Jan Wirschal (SWR), Thorsten Pilz (NDR), Hilde Müller (WDR)

Eine Produktion der bildundtonfabrik im Auftrag von Radio Bremen, SWR, NDR und WDR für das Erste 2019

“Kroymann” (Folge 9) steht für akkreditierte Pressevertreterinnen und -vertreter im Vorführraum des Presseservice Das Erste (https://presse.daserste.de/) zur Ansicht bereit.

Die Fotos sind bei ARD Foto (http://www.ard-foto.de/) abrufbar.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Radio Bremen/Daniel Milz
Textquelle:Radio Bremen, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/118095/4458596
Newsroom:Radio Bremen
Pressekontakt:Radio Bremen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Diepenau 10
28195 Bremen
0421-246.41050
presse.pr@radiobremen.de
www.radiobremen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/118095/4458596
OTS: Radio Bremen

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de