Der Lebensweg eines T-Shirts – eine Ökobilanz

Frankfurt (ots) – Die neue Studie “Der Lebensweg eines T-Shirts – eine Ökobilanz” der Technischen Universität Berlin beschreibt mögliche Umweltauswirkungen des Lebensweges eines weißen T-Shirts, ausgehend vom Anbau der Baumwolle, über die Produktion des T-Shirts, 44-maliges Waschen und Trocknen bis zu seiner Entsorgung. Diese Studie wurde vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V.(IKW) in Auftrag gegeben und macht deutlich: Baumwollproduktion und T-Shirt-Herstellung bestimmen maßgeblich die meisten der betrachteten möglichen Effekte auf die Umwelt, z. B. Landnutzung, Süßwassernutzung, Verbrauch von Rohstoffen wie Erzen, Metallen und Mineralien sowie negative Auswirkungen auf Gewässer und ihre Lebewesen.

Den Text der Pressemeldung, Tipps zur umweltschonenden Wäschepflege und weitere Informationen zur Studie finden Sie hier: http://ots.de/pTnvEr

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. (IKW)/© IKW
Textquelle:Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. (IKW), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51480/4458720
Newsroom:Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. (IKW)
Pressekontakt:Karen Kumposcht
Public Relations/Public Affairs Managerin
Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V.
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main
T +49.69.2556-1331 / F +49.69.237631 / kkumposcht@ikw.org /
www.ikw.org

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51480/4458720
OTS: Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. (IKW)

Presseportal