“Der Club der singenden Metzger”: Das Auswandererepos im Feiertagsprogramm des Ersten am Freitag, …

München (ots) – “Der Club der singenden Metzger”, die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers der US-amerikanischen Autorin Louise Erdrich, erzählt die Geschichte deutscher Auswanderer, die nach dem Ersten Weltkrieg in die USA ziehen, um dort einen Neuanfang zu wagen. Starregisseur Uli Edel zeichnet in poetischen Bildern die Schicksale eines jungen Schwaben und einer Zirkusartistin aus Hamburg nach, die jenseits des Ozeans eine neue Heimat suchen und finden. Das Drehbuch schrieb Doris Dörrie gemeinsam mit Ruth Stadler. Verlust, Neuanfang, Fremdheit, Freundschaft und Sehnsucht sind emotionale Themen des aufwendig inszenierten historischen Auswandererdramas, in dessen Mittelpunkt eine große Liebe steht. Die Hauptrolle des Metzgers Fidelis Waldvogel, der in Amerika ein neues Zuhause für seine junge Familie aufbauen will, wird von Jonas Nay verkörpert. Seine schwäbische Ehefrau Eva wird von Leonie Benesch gespielt. Aylin Tezel ist die Zirkusartistin Delphine, die in der Neuen Welt für ihren alkoholkranken Vater (Sylvester Groth) und sich eine neue Existenz sucht. In weiteren Rollen sind Vladimir Korneev, Claudia Kottal, Therese Hämer, Martin Leutgeb, Gerhard Liebmann, Jürgen Hartmann, Dinah Geiger u. v. a. zu sehen. Neben den herausragenden Darstellerinnen und Darstellern spielt die Musik mit den sehnsüchtig angestimmten Liedern des titelgebenden Metzgerchors sowie den Musikkompositionen von Jonas Nay und David Grabowski eine Hauptrolle in dieser großen Erzählung.

“Der Club der singenden Metzger” ist eine Produktion der MOOVIE in Koproduktion mit ARD Degeto und dem SWR für Das Erste, gefördert durch den FilmFernsehFonds Bayern (FFF) und das Kroatische Filmförderprogramm in Zusammenarbeit mit Global Screen. Executive Producer ist Oliver Berben, Produzentin ist Sarah Kirkegaard und ausführender Produzent Karsten Rühle. Die Redaktion bei der ARD Degeto lag bei Carolin Haasis und Sascha Schwingel, beim SWR bei Margret Schepers.

Der Film wird in der einteiligen Fassung am Freitag, 27. Dezember 2019, um 20:15 Uhr ausgestrahlt. Online First ist die zweiteilige Fassung ab Mittwoch, 25. Dezember 2019, ab 20:15 Uhr in der Mediathek (https://www.ardmediathek.de/daserste/) zu sehen.

Die Pressemappe zum Film finden akkreditierte Journalisten im Presseservice Das Erste (https://presse.daserste.de) zum Download.

Für den Film gibt es zahlreiches Zusatzmaterial auf folgenden Plattformen:

Bei ARDTVAudio stehen Audios und O-Töne von Jonas Nay, Aylin Tezel und Leonie Benesch sowie Video-Interviews von Jonas Nay und Aylin Tezel zum Download zur Verfügung (https://ardtvaudio.de/beitrag/5875)

Zusatzinformationen, Interviews und Making Of-Videos gibt unter www.DasErste.de (https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filme-im-ersten/sendung/der-club-der- singenden-metzger-100.html)

Fotos über www.ard-foto.de

Quellenangaben

Bildquelle: obs/ARD Das Erste/Walter Wehner
Textquelle: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6694/4473613
Newsroom: ARD Das Erste
Pressekontakt: Natascha Liebold
ARD Degeto
Tel: 069/1509-346
E-Mail: natascha.liebold@degeto.de

Constantin Film
Caroline Struzina
Tel.: 089/444460178
E-Mail: caroline.struzina@constantin.film

PR Heike Ackermann
Evelyn Tapavicza
Tel.: 089/649865-14
E-Mail: evelyn.tapavicza@pr-ackermann.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6694/4473613
OTS: ARD Das Erste

Presseportal