Mit einem Surround System-das Kino nach Hause holen

Mit einem Surround-System das Kino nach Hause holen

Es gibt viele Filme, die wirken nur, wenn man sie auf einer großen Leinwand im Kino sieht. Um das Erlebnis Kino auch für den Verbraucher zu Hause attraktiver zu machen, wurden die Bildschirme im Laufe der Zeit immer größer. Der Bildschirm mit 40 Zoll Diagonale ist schon sehr imposant und wenn er an der Wand hängt, wirkt das tatsächlich wie im Kino. Was jedoch vielfach bei diesem Kinovergnügen in den eigenen vier Wänden nicht stimmt, ist der richtige Sound. Hier können Heimkinofans Abhilfe schaffen, und zwar mit einem modernen Surround-System.

Die Lösung für das Klangproblem

Selbst wenn das Bild wirklich gestochen scharf ist, aber der Sound zu wünschen übrig lässt, dann stellt sich kein Kino-Feeling ein. Im Kino haben die Besucher das Gefühl, sie würden mitten im Filmgeschehen sitzen, denn der Sound ist beeindruckend und erreicht jeden Winkel des Kinosaals. Wer so etwas auch bei sich zu Hause im Heimkino haben möchte, muss mit einem guten Surround-System arbeiten. Die Boxen am Fernseher allein können keinen Kinosound zaubern, dazu braucht es eine Raumklangtechnik, die den Zuschauer mit ins Geschehen nimmt. Stimmt die Größe des Raumes, dann gibt es die perfekte Lösung für den perfekten Sound und jeder Film im Heimkino wird ein großartiges Erlebnis.

Was ist bei der Auswahl wichtig?

Selbst ein teurer und qualitativ hochwertiger Fernseher kann mit seinen Boxen nicht den Sound bieten, den es im Kino gibt. Dazu reichen die Boxen einfach nicht aus, da sie nicht im Raum verteilt sind. Der Ton kommt immer nur von vorne, bei einem Surround-System ist das ganz anders. Surround bedeutet rund herum und bei dieser besonderen Technik werden der Klang der Musik sowie alle Geräusche um die Zuschauer herum verteilt. Damit es so wie im Kino klingt, müssen jedoch einige Bedingungen erfüllt werden. So ist unbedingt einen Surround-Verstärker oder AV-Verstärker nötig. Sie bereiten die Tonsignale des jeweiligen Films auf, passend zu den verwendeten Lautsprechern. Dabei kann es sich sowohl um eine normale DVD als auch um eine Blu-ray Disc handeln. Selbstverständlich ist es ebenso möglich, einen Fernseh- oder Radiosender entsprechend zu verstärken. Welche Raumklangangebote es gibt, ist aus den meisten Programmzeitschriften ersichtlich. Dort sind die Logos von Dolby und DTS zu sehen.

Wie viele Lautsprecher sollte das Surround-System haben?

Wer sich auf der Seite https://surround-system.net informiert, erfährt dort auch, wie viele Lautsprecher für ein Surround-System benötigt werden. In der Regel hat ein solches System bis zu sechs Lautsprecher, zwei, die rechts und links vom Fernsehgerät stehen, sowie zwei Rücklautsprecher, die seitlich der Zuschauer stehen. Ein weiterer Lautsprecher befindet sich ober- oder unterhalb des Bildschirms, er gibt die Dialoge wieder. Der wichtigste Lautsprecher ist aber der Basslautsprecher, auch Subwoofer genannt. Er lässt es bei Explosionen im Film richtig krachen.

Fazit

Vor allem in den ländlichen Regionen sind Kinos oftmals Mangelware. Filmfreunde müssen lange Wege in Kauf nehmen, um die neusten Blockbuster zu sehen. Ein Heimkino, bestehend aus einem Surround-System und einem großen Flachbildfernseher kann das Problem lösen. Mit den richtigen Geräten wird das Kino ganz einfach nach Hause geholt. Was anschließend noch fehlt, das sind die erfrischenden Getränke und das knackig frische Popcorn.

Bild: @ depositphotos.com / yuyu2007

Ulrike Dietz