standard

BPOLI-KN: Zurückschiebung in die Schweiz

Polizeimeldungen

13.01.2020 – 12:01

Bundespolizeiinspektion Konstanz

Konstanz (ots)

Am Nachmittag des 11.01. überprüften Bundespolizisten im Bahnhof in Konstanz Zugreisende aus der Schweiz. Bei einem 30-Jährigen mit algerischer Staatsangehörigkeit wurde dabei festgestellt, dass gegen den Mann aktuell ein befristetes Einreise- beziehungsweise Aufenthaltsverbot für Deutschland besteht. Der Mann, der sich im Asylverfahren in der Schweiz befindet, wurde daraufhin festgenommen. Die Person ist am Abend nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen gemäß bilateraler Verträge in die Schweiz zurückgeschoben worden.

Werle

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz
Konrad-Zuse-Str. 6
78467 Konstanz
Telefon: 07531 1288 – 104 (zentral: -0)
Mobil: 0175 901 8776
Fax: 07531 1288 – 199
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de
Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116092/4490288