Polizeimeldungen

POL-MG: Reizgas in Linienbus versprüht

Polizeimeldungen

14.01.2020 – 10:55

Polizei Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots)

Nachdem Fahrgäste eines Linienbusses am späten Montagabend in Rheydt über Halsschmerzen geklagt und dies auf versprühtes Reizgas zurückgeführt hatten, laufen Ermittlungen der Polizei Mönchengladbach.

Der Bus der Linie 002 stand am Montag gegen 23 Uhr in Rheydt am Marienplatz, als es zu dem Vorfall kam. In der Mitte des Busses hatte zu diesem Zeitpunkt eine Gruppe von mehreren männlichen Personen gestanden. Diese Männer hatten danach auffällig zügig den Bus verlassen.

Die Polizei konnte drei der Tatverdächtigen vor Ort antreffen und deren Personalien aufnehmen. Reizgas oder Pfefferspray wurde bei einer Durchsuchung nicht gefunden werden.

Die Polizei fertigte Anzeigen wegen Körperverletzung und ermittelt in diesem Fall weiter. (ds)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161-2910222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/4491344