Polizeimeldungen

POL-AA: Waiblingen: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Aalen Öffentlichkeitsfahndung nach versuchter Tötung – Wer kann Hinweise geben?

Polizeimeldungen

14.01.2020 – 16:55

Polizeipräsidium Aalen

Waiblingen: (ots)

Am 7. Januar 2020 wurde in einer Werkstatt im Industriegebiet Eisental in Waiblingen ein 33-jähriger Mann durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt. Eine Sonderkommission der Kriminalpolizei Waiblingen arbeitet seitdem an der Aufklärung der Tat. Vier Brüder irakischer Abstammung sind dringend tatverdächtig, wobei einer von ihnen bereits am letzten Samstagnachmittag zusammen mit einem Rechtsanwalt bei der Polizei erschien und sich stellte. Dieser Tatverdächtige befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Seine drei Brüder sind weiterhin unbekannten Aufenthalts. Deshalb ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart das zuständige Amtsgericht die öffentliche Fahndung nach den weiteren Tatverdächtigen an.

Gesucht werden die Brüder

Ibrahim AL SELO, 29 Jahre

Leyth AL SELO, 26 Jahre

Haymen AL SELO, 23 Jahre

Die Bilder der drei Tatverdächtigen können unter beigefügtem Link abgerufen werden:

https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/waiblingen-versuchter-totschlag/

Zudem liegen der Polizei Erkenntnisse vor, dass die Tatverdächtigen mit einem grauen VW Passat mit dem amtlichen Kennzeichen S – BB 700 unterwegs sein könnten.

Hinweise die zur Ergreifung der Täter und Ermittlung ihres Aufenthaltsortes beitragen könnten, nimmt die Kriminalpolizei Waiblingen unter Tel. 07151/950-333 oder jede andere Polizeidienststelle unter 110 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4492007