Polizeimeldungen

POL-HAM: Zeuge verhindert Tankstellen-Großbrand

Polizeimeldungen

15.01.2020 – 16:22

Polizeipräsidium Hamm

Hamm Bockum-Hövel (ots)

Eine Tankstellenkunde hat am Dienstag, 14. Januar, Schlimmes verhindert, als er gegen 11.15 Uhr, ein Feuer an einer Tankstelle an der Hammer Straße löschte.

Das Feuer hatte nach ersten Erkenntnissen ein anscheinend psychisch erkrankter Mann vor einer Zapfsäule gelegt. Der Mann hatte zuvor zwei Kanister gekauft und anschließend Kraftstoff entwendet. Er verteilte weiteren Kraftstoff aus der Zapfpistole auf einer Fläche von zirka vier Quadratmetern und entzündete ihn mit einem Feuerzeug. Bevor die Flammen auf die Zapfsäule übergreifen konnten oder eine Explosion ausgelöst wurde, löschte ein unbeteiligter Tankstellenkunde mit einem Feuerlöscher das Feuer.

Der Brandstifter entfernte sich zu Fuß und wurde dabei von einem Tankstellenmitarbeiter verfolgt. Dieser stellte ihn an der Hagenstraße. Der Verdächtige machte später gegenüber der Polizei wirre Angaben über seine Motivation. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, um eine weitere Eigen- und Fremdgefährdung auszuschließen. (lt)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell


Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/4493157