Emmerich Smola Förderpreis 2020 verliehen

Landau (ots) – Die jungen Operntalente Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka ausgezeichnet / Publikumsentscheid am 18. Januar in der Jugendstil-Festhalle in Landau

Der diesjährige Emmerich Smola Förderpreis geht an Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka. Die beiden Gewinner wurden heute (18. Januar 2020) per Publikumsentscheid aus sechs talentierten Sängerinnen und Sängern ausgewählt. Der Preis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Die Verleihung fand im Rahmen des vom SWR veranstalteten Galakonzertes in der Jugendstil-Festhalle in Landau/Pfalz statt. Die Deutsche Radio Philharmonie unter dem Dirigenten Enrico Delamboye begleitete die jungen Opernstars. Durch die Veranstaltung führte Moderator Markus Brock.

Theresa Pilsl

Theresa Pilsl wurde 1992 in Passau geboren und bekam 2005 ihren ersten Gesangsunterricht bei Miyase Kaptan. Derzeit studiert sie im Masterstudiengang bei Anna Korondi an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin. 2018 wurde sie beim Wettbewerb “Pietro Antonio Cesti” mit dem Publikumspreis und dem Sonderpreis des Wiener Konzerthauses ausgezeichnet. Zudem erhielt sie den Sonderpreis der Walter Kaminsky-Stiftung beim “Bundeswettbewerb Gesang” Berlin. 2017 sang sie Bachs “Magnificat” und Saint-Saëns’ “Oratorio de Noël” unter Kent Nagano in Montreal. In der Saison 2018/19 gab sie einen Schubert-Liederabend im Pierre Boulez Saal Berlin und sang Haydns “Schöpfung” mit der Akademie für Alte Musik Berlin. Parallel zum Gesang studiert Theresa Pilsl Humanmedizin an der Berliner Charité.

Bongani J Kubheka

Bongani J Kubheka wurde 1991 im südafrikanischen Newcastle geboren und studierte an der University of Cape Town bei Patrick Tikolo und Kamal Khan. Seinen Master absolvierte er in Cardiff an der Welsh International Academy of Voice. Bereits während seines Studiums verkörperte er erste Rollen in Kooperation mit der Oper Kapstadt: Unter anderem war Kubheka als Don Basilio in “Il Barbiere di Siviglia” und als Titelrolle in “Le nozze di Figaro” zu sehen. 2018 gewann er den afrikanischen ATKV Nationalwettbewerb, 2019 war er Finalist bei Domingos “Operalia” und erhielt den zweiten Preis bei “Neue Stimmen”. Außerdem trat er bei der südafrikanischen “Last Night of the Proms” in Johannesburg auf.

Der Emmerich Smola Förderpreis

Seit 16 Jahren wird der Preis jährlich von der Stadt Landau in Kooperation mit dem Südwestrundfunk vergeben. Der Emmerich Smola Förderpreis gehört mit einem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro zu den international höchstdotierten Förderpreisen für junge Gesangstalente. Er geht zu gleichen Teilen an je eine Sängerin und einen Sänger. Die Schirmherrschaft hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Sparkasse Südliche Weinstraße stiftet die Auszeichnung. Die nominierten jungen Opernstars präsentieren sich dem Landauer Konzertpublikum mit je zwei Arien. Mit Stimmkarten entscheiden die Zuschauerinnen und Zuschauer, wer den Förderpreis erhält.

SWR Junge Opernstars 2020

Das Konzert konnte live im Internet gestreamt werden und steht als Video-on-Demand auf SWRclassic.de zur Verfügung. Das SWR Fernsehen sendet am Sonntag, 15. März um 9:15 die Highlights des Galakonzerts und um 10 Uhr eine Reportage über den Gesangswettbewerb. Im Radio sind die jungen Opernstars ebenfalls zu hören: Am Sonntag, 9. Februar 2020, um 20:03 Uhr sendet SWR2 das Konzert in voller Länge.

Weitere Informationen zu den Preisträgern: Die Künstlerbiographien sind abrufbar unter: https://www.swr.de/swrclassic/Deutsche-Radio-Philharmonie-Landau-i,junge- opernstars-2020-100.html Ein Foto der Preisträger bei der Verleihung ist ab Montag, 20. Januar, auf ARD-Foto.de abrufbar.

Sendung im SWR Fernsehen:

“SWR Junge Opernstars 2020 – Das Konzert”, Sonntag, 15. März 2020, 9:15 Uhr “SWR Junge Opernstars 2020 – Die Reportage”, Sonntag, 15. März 2020, 10 Uhr

Galakonzert online auf SWRclassic.de und SWR2.de Livestream des Galakonzerts “SWR Junge Opernstars 2020” Samstag, 18. Januar, 19 Uhr. Dort auch im Anschluss online abrufbar.

Sendung in SWR2:

“SWR2 Oper – Das Konzert in voller Länge”, Sonntag, 9. Februar 2020, 20:03 – 23:00 Uhr

Die Filme sind nach Ausstrahlung in der SWR Mediathek unter swrmediathek.de verfügbar.

SWR.de/kommunikation

twitter.com/SWRpresse

Pressekontakt:

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SWR – Südwestrundfunk
Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/4495688
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Grit Krüger
Telefon 07221 929 22285

grit.krueger@swr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4495688
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Presseportal