Mal ehrlich … Schwere Geburt – wird das Kinderkriegen riskanter?

Mainz (ots) – SWR Bürgertalk am Mittwoch, 19. Februar 2020, ab 22 Uhr im SWR Fernsehen / Bürger*innen, Expert*innen und Politiker*innen bei Gastgeber Florian Weber

Immer mehr Ärzte, Hebammen und Eltern halten die Versorgung von Schwangeren in Deutschland für schlecht. Im SWR Bürgertalk “mal ehrlich… was zählt mehr – Geld oder Gesundheit?” am 22. Januar 2020 wurde ein Gast der Sendung, Magdalena Werner, aufsehenerregend konkret. Sie berichtete über die für sie traumatisierend verlaufene Geburt ihrer Zwillinge. “Mal ehrlich … Schwere Geburt – wird das Kinderkriegen riskanter?” lautet der Titel des SWR Bürgertalks am Mittwoch, 19. Februar 2020, ab 22 Uhr im SWR Fernsehen, in dem Moderator Florian Weber dieses Thema mit seinen Gästen diskutiert.

Magdalena Werners deprimierende persönliche Geschichte löste eine Flut von Zuschriften und Tausende von Facebook-Kommentaren auf der SWR-Seite aus. Das Facebook-Video aus der Sendung wurde bislang fast 3 Millionen Mal aufgerufen. In der Kommentarspalte berichten zahlreiche Frauen von ähnlich brutalen Erfahrungen im Kreißsaal. Erst der Mut von Magdalena Werner habe sie bewogen, darüber öffentlich zu berichten.

Starkes öffentliches Interesse am Thema

Dieses große öffentliche Interesse und die teils massive Kritik an der Versorgungssituation für Schwangere hat den SWR bewogen, das Thema aktuell noch einmal konkret aufzugreifen: “mal ehrlich…schwere Geburt – wird das Kinderkriegen riskanter?” – der SWR Bürgertalk mit Florian Weber, ist am 19. Februar um 22 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Gesprächsgäste aus der Politik sind Erwin Rüddel (CDU), Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Bundestag, und Sabine Wölfle (SPD), Sozialpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Baden-Württemberg. Experte zum Thema ist der Arzt, Autor und Journalist (Süddeutsche Zeitung) Dr. Werner Bartens.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter: http://swr.li/mal-ehrlich-schwere-geburt

Fotos auf ARD-Foto.de

Nach der Ausstrahlung ist die Ausgabe von “mal ehrlich …” in www.ardmediathek.de/ard/ zu sehen.

Bürger*innen, die Interesse haben, bei einer der nächsten Sendungen dabei zu sein, wenden sich bitte per Mail an mal-ehrlich@swr.de oder info@encanto.tv

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SWR – Südwestrundfunk
Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/4518609
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Sibylle Schreckenberger
Tel. 06131 929 32755

sibylle.schreckenberger@SWR.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4518609
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Presseportal