Alkohol: So kommt man durch die tollen Tage

Baierbrunn (ots) – Anmoderationsvorschlag: Jetzt ist die Zeit zum Abfeiern und während der Faschings- und Karnevalszeit kann das auch ein Gläschen mehr sein. Marco Chwalek hat für uns nachgefragt, wie wir mit Augenmaß durch die tolle Tage kommen:

Geräusche Tusch: 5 Sekunden

Sprecher: Wir wissen wohl alle, dass regelmäßiger Alkoholkonsum die Organe dauerhaft schädigen kann. Aber davon soll heute nicht die Rede sein, sondern es geht um das eine oder andere Glas, was wir während der fünften Jahreszeit trinken. Wir haben die stellvertretende Chefredakteurin vom Apothekenmagazin Diabetes Ratgeber: Wie trinkt man richtig und vermeidet den Kater?

O-Ton Birgit Ruf: 20 Sekunden

“Schaffen Sie eine Grundlage, gern mit deftigen Speisen wie Frikadellen, Erbseneintopf oder dicke Bohnen mit Speck. Dann geht der Alkohol langsamer ins Blut. Den Durst sollten Sie nur mit Wasser löschen, und den Alkohol ganz bewusst genießen. Trinken Sie am besten zu jedem Bier oder Glas Wein ein Glas Mineralwasser dazu. Dann trinken Sie automatisch weniger Alkohol.”

Sprecher: Manchmal ist man beim Alkoholkonsum nicht im Limit geblieben und hat am nächsten Morgen einen dröhnenden Schädel. Was hilft nach zu viel Alkohol?

O-Ton Birgit Ruf: 12 Sekunden

“Gegen Kater hilft trinken, kein Alkohol sondern Mineralwasser, Tee verdünnte Saftschorlen oder Kaffee. Das Koffein regt den Kreislauf an, macht munter, bei Übelkeit lieber Fenchel- oder Kamillentee, Hauptsache trinken.”

Sprecher: Bei der einen oder anderen Faschingsparty, wollen auch Diabetiker ein Glas Bier oder Wein trinken. Worauf muss man als Zuckerkranker achten?

O-Ton Birgit Ruf: 22 Sekunden

“Wer Diabetes hat und Insulin spritzt, hat mit Alkohol fast immer ein Problem. Alkohol erhöht nämlich das Risiko, Unterzucker zu bekommen. Das passiert dann in der Nacht, manchmal erst am nächsten Tag, und vor allem, wenn man sich viel bewegt zum Beispiel die Nacht durchtanzt. Dann hilft nur, regelmäßig den Blutzucker messen, zum Alkohol Kohlehydrate dazu essen wie Brot, Nudeln oder Kartoffeln.”

Abmoderationsvorschlag: Am besten man spricht vorher mit seinem Arzt, empfiehlt der Diabetes Ratgeber und dann hinein ins Vergnügen.

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter www.diabetes-ratgeber.net

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen/F1online_DigtialeBildagenturGmbH
Textquelle:Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/52678/4519127
Newsroom:Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen
Pressekontakt:Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/52678/4519127
OTS: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen

Presseportal