Polizeimeldungen

POL-ME: Dachstuhlbrand an der Düsseldorfer Straße: Polizei geht von Brandlegung aus – Langenfeld – 2003104

Polizeimeldungen

18.03.2020 – 15:17

Polizei Mettmann

Mettmann (ots)

Wie die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Langenfeld bereits in einer eigenen Pressemeldung berichtete, hat es in der Nacht zu Mittwoch (18. März 2020) in einem leerstehenden und unter Denkmalschutz stehenden Haus an der Düsseldorfer Straße – im Abschnitt zwischen der Treibstraße und “An der Landstraße” – in Berghausen gebrannt.

Mittlerweile haben Brandexperten der Kriminalpolizei ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einer Brandlegung aus. Ob das Feuer vorsätzlich oder fahrlässig gelegt wurde, ist aktuell jedoch noch nicht geklärt. Ein technischer Defekt ist als Ursache jedoch definitiv ausgeschlossen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll sich möglicherweise ein bis dato noch nicht bekannter oder beschriebener Obdachloser in dem Haus aufgehalten und dort Alkohol konsumiert haben. Ob diese nicht bekannte Person für den Brand verantwortlich ist, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei schätzt den Sachschaden an dem Haus auf einen Wert von rund 50.000 Euro – verletzt wurde niemand.

Die Polizei fragt: Wer hat in den vergangenen Tagen möglicherweise verdächtige Personen im Umfeld des Hauses oder im Haus selbst wahrgenommen oder gesehen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

Auch der Brand eines Spielcasinos an der Solinger Straße am Dienstagmorgen (17. März 2020) beschäftigt nach wie vor die Polizei. Bislang konnte jedoch noch keine Brandursache festgestellt werden – die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an. Hier schätzt die Polizei die Höhe des entstandenen Schadens auf einen Wert von mindestens 20.000 Euro.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4551355