Polizeimeldungen

POL-RT: Unfälle, Einbrüche mit Täterfestnahme, Führerscheindelikt

Polizeimeldungen

21.03.2020 – 12:10

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Reutlingen (RT): Mann in psychischem Ausnahmezustand in Klinik gebracht (Zeugenaufruf)

Am Freitag musste ein Mann, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden hat, in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden. Der Polizei wurde gegen 20.20 Uhr ein Mann gemeldet, der auf der Wörthstraße stand, Fahrzeuge anhalten würde und auf diese dann mit einem Holzpfosten einschlagen würde. Vor Ort konnte der Mann von einer Polizeistreife angetroffen und nach kurzer Flucht in Gewahrsam genommen werden. Woher der Holzpfosten stammte, konnte bislang nicht geklärt werden. Den Grund warum er auf die vorbeifahrenden Fahrzeuge eingeschlagen hatte, konnte der 39-Jährige den Beamten nicht sagen. Laut Zeugen wurden mehrere Fahrzeuge von dem Mann angehalten und hiernach auch durch Schläge des Mannes getroffen. Der Mann wurde durch die Beamten in eine psychiatrische Klinik gebracht, wo er dann auch aufgenommen wurde. Zeugen und auch Geschädigte werden gebeten sich beim Polizeirevier Reutlingen unter Tel.: 07121/942-3333 zu melden.

Römerstein (RT): Mit Fahrzeug überschlagen

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Freitagmittag zu einem spektakulären Verkehrsunfall auf der B 28 geführt. Eine 20-Jährige befuhr um 12.50 Uhr die Bundesstraße von Feldstetten Richtung Römerstein. In einer langgezogenen Linkskurve kam die Fahrerin mit ihrem VW Fox zunächst nach rechts auf den Grünstreifen. Beim Gegenlenken geriet sie anschließend mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals und kam in einer Wiese auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Frau konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien war jedoch mittelschwer verletzt und musste mit einem Rettungsdienst in eine örtliche Klinik eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der VW musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

St.-Johann OT Gächingen (RT): Nach Überholmanöver gestürzt – Motorradfahrer schwer verletzt

Ein schwerverletzter Motorradfahrer und ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, auf der K 6700 ereignet hat. Ein 55-jähriger Reutlinger war mit seiner Kawasaki von Sirchingen in Richtung Gächingen unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve überholte er einen vorausfahrenden Pkw. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle über sein Motorrad, kam ins Schlingern und stürzte. Samt seinem Motorrad rutschte er links von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Liegen. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Biker zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Kawasaki musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Metzingen (RT) Zu schnell und mit Alkohol

Deutlich zu tief ins Glas geschaut hat ein 24-Jähriger, der am frühen Samstagmorgen mit seinem Jaguar XF auf der B 28 auf Höhe Maienwaldkurve einen Verkehrsunfall verursacht hat. Der junge Mann war gegen 02.15 Uhr von Reutlingen in Richtung Bad Urach unterwegs. Weil er aber mit nicht angepasster Geschwindigkeit und deutlich zu schnell unterwegs war, kam er in einer Rechtskurve ins Schleudern, streifte die Leitplanke und kam rechtsseitig im Grünstreifen zum Endstand. Dabei wurde zum Glück niemand verletzt. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen Wert von zirka einem Promille. Sein Führerschein wurde noch am Unfallort einbehalten und er musste im Krankenhaus eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Jaguar musste von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 38.000 Euro geschätzt.

Altenriet (ES) – Einbrecher festgenommen

Freitagnacht ist der Polizei gelungen zwei Einbrecher unmittelbar nach der Tat festzunehmen. Gegen 22.36 Uhr meldeten Nachbarn, dass bei einer Gaststätte in Altenriet die Alarmanlage ausgelöst hat. Bei einer Überprüfung konnten an der Gebäuderückseite zwei offenstehende Fenster festgestellt werden. In der Gaststätte brannte Licht. Die Täter waren nicht mehr vor Ort. Es fehlten aber bereits Fernseher und Bargeld. Durch Kräfte der Polizeihundeführer konnten im Rahmen der Fahndung in unmittelbarer Nähe zwei junge Männer kontrolliert werden. Einer der beiden hatte wohl bei der Tatausführung vor der Gaststätte seine Schülermonatsfahrkarte verloren. Beide Männer wurden vorläufig festgenommen.

Esslingen (ES) – Hoher Sachschaden

25.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich Freitagmittag in der Hirschlandstraße ereignet hat. Gegen 14.55 Uhr beabsichtigte ein 59-jähriger Mann mit seinem Volvo zum Klinikum Esslingen abzubiegen. Hierbei übersah er den 30-jährigen Fahrer eines Audi, der ihm in diesem Moment entgegenkam. Es kam zur Kollision der beiden Pkw. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Leinfelden-Echterdingen (ES) – Lkw streift Radfahrerin

Freitagnachmittag ist es in der Maybachstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einer Radfahrerin gekommen. Kurz vor 18 Uhr beabsichtigte ein 40-jähriger Lkw-Fahrer auf den Parkplatz eines Discounters abzubiegen. Hierbei übersah er eine 71-jährige Frau, die mit ihrem Fahrrad in gleicher Richtung unterwegs war. Es kam zur Kollision der beiden. Die Frau stürzte zu Boden und verletzte sich nach ersten Erkenntnissen glücklicherweise nur leicht. Sie wurde dennoch mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht.

Tübingen (TÜ) – Einbrecher festgenommen

In den frühen Samstagmorgenstunden ist es dem Polizeirevier Tübingen gelungen einen Einbrecher unmittelbar nach der Tat festzunehmen. Gegen 01.41 Uhr hatte die Alarmanlage einer Spielhalle in der Tübinger Innenstadt ausgelöst. Das Gebäude wurde innerhalb kürzester Zeit von Polizeikräften umstellt. Hierbei wurde festgestellt, dass im rückwärtigen Bereich ein Fenster eingeschlagen war. Bei der Absuche der näheren Umgebung konnte ein 18-jähriger Mann im Gebüsch entdeckt werden, der sich dort vor der Polizei versteckt hatte. Auf Grund von Videoaufnahmen konnte der junge Mann als Täter identifiziert werden, weshalb er noch an Ort und Stelle festgenommen wurde.

Rückfragen bitte an:

Michael Friesch

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121/942-2224

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4553555