Polizeimeldungen

BPOL NRW: In nur 6 Stunden 16 Straftaten begangen – Bundespolizei liefert “gute Bekannte” in Polizeigewahrsam ein

Polizeimeldungen

22.03.2020 – 17:20

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Dortmund (ots)

Nachdem eine 25-jährige Dortmunderin im Laufe des gestrigen Vormittags (21. März) insgesamt 16-mal straffällig geworden sein soll, lieferten Bundespolizisten die Frau, zur Verhinderung weiterer Straftaten, in das Polizeigewahrsam ein.

Die junge Dortmunderin, die alleine bei der Bundespolizei seit 2017 in 241 Fällen aktenkundig wurde und die der am Dortmunder Hauptbahnhof ansässigen Trinker-Szene zuzuordnen ist, soll gestern im Zeitraum von 7 bis 13 Uhr insgesamt 16-mal ein Zeitungsgeschäft im Dortmunder Hauptbahnhof betreten haben.

Dieses hatte jedoch gegen die 25-Jährige seit geraumer Zeit ein Hausverbot ausgesprochen, da sie dort mehrmals wegen Diebstahlsdelikten aufgefallen war.

Gestern soll sie neben diesen 16 Hausfriedensbrüchen, in Tateinheit auch sechs Diebstahlsdelikte begangen haben. In diesen sechs Fällen soll die Dortmunderin jedes Mal Alkohol entwendet haben.

Nachdem die Frau gegen 13 Uhr erneut in dem Geschäft auftauchte, wurde sie durch die Bundespolizei zur Verhinderung weitere Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Bundespolizei leitete gegen die Frau Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbrüchen und Diebstählen von geringwertigen Sachen ein. *ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

– Pressestelle –
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4553967