Polizeimeldungen

POL-ME: Einbruch in Indoor-Spielplatz: Zwei Festnahmen – Langenfeld – 20/03/131

Polizeimeldungen

23.03.2020 – 14:36

Polizei Mettmann

Mettmann (ots)

Bereits am Samstagabend (21. März 2020) hat die Polizei in Langenfeld zwei Einbrecher auf frischer Tat festgenommen, welche sich zuvor unbefugt Zutritt zu einem großen Indoor-Spielplatz an der Rheindorfer Straße verschafft hatten. Ob die Einbrecher damit das wegen der Corona-Pandemie ausgesprochene Betretungsverbot von Spielplätzen in der Stadt Langenfeld umgehen wollten, oder anderes im Sinn hatten, ist aktuell noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Das war passiert:

Um kurz vor 21 Uhr hatte sich ein Verantwortlicher der Indoor-Spielewelt bei der Polizei gemeldet, weil er über einen Einbruch in die Spielelandschaft an der Rheindorfer Straße alarmiert worden war. Der Mann gab an, gerade über sein Smartphone mehrere Männer sehen zu können, welche auf den in der Spielewelt aufgestellten Trampolins herumhüpfen würden.

Als die Polizei wenig später am Tatort eintraf, flüchteten drei Verdächtige fußläufig in verschiedene Richtungen. Die Beamten konnten jedoch zwei von ihnen stellen und vorläufig festnehmen. Bei ihnen handelt es sich um einen 22-jährigen Mann aus Langenfeld sowie einen 16 Jahre alten Jugendlichen, ebenfalls aus Langenfeld.

Die beiden wehrten sich heftig gegen die Festnahme, dazu beleidigten sie die Polizeibeamten auch noch aufs Übelste. Schließlich gelang es den Polizisten jedoch, den beiden Beschuldigten Handschellen anzulegen und sie zur Wache zu bringen. Dort wurde festgestellt, dass der ältere der beiden augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,1 Promille (0,56 mg/l).

Bei einer ersten Befragung gaben die beiden an, gemeinsam mit weiteren Freunden zunächst auf dem Parkplatz eines benachbarten Baumarktes “gechillt” zu haben, ehe man auf die Idee gekommen sei “kostenlos Trampolin springen” zu gehen. Nun erwarten die beiden gleich mehrere Strafanzeigen – unter anderem wegen Einbruchs, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Bei Ermittlungen an dem Gebäude stellten die Beamten fest, dass die Beschuldigten augenscheinlich eine Scheibe eingeschlagen hatten, um sich so Zutritt in die Spielelandschaft zu verschaffen. Die Ermittlungen zu dem dritten Einbrecher bzw. möglichen weiteren Tatbeteiligten dauern nach wie vor an.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4554688