FarmDog – Das Hundefutter für mehr Tierwohl!

Kleinheubach (ots) – Der bewusste Konsum hält Einzug in immer mehr Haushalte: 88 % der deutschen Bevölkerung sind der Meinung, dass die Haltung von Nutztieren wie Geflügel, Rindern und Schweinen artgerechter werden sollte. Auch Tierhalter möchten vermehrt wissen, woher die tierischen Proteine für ihre Vierbeiner kommen und wie das jeweilige Tier aufgewachsen ist. Gerade im Hundefutterbereich setzen die meisten Hersteller allerdings nach wie vor auf einen sehr hohen Fleischanteil, überwiegend aus der Massentierhaltung. Genau hier setzt Green Petfood an: Mit FarmDog bietet die Marke ein Hundetrockenfutter an, das in Sachen Tierwohl ein echtes Statement setzt und Hunde dabei über den kompletten Lebenszyklus gesund versorgt.

In deutschen Haushalten leben nach aktuellem Stand etwa 9,2 Millionen Hunde. Diese erhalten überwiegend konventionelles Hundefutter, das meist wenig mit Nachhaltigkeit zu tun hat: Einerseits stammt das eingesetzte Fleisch größtenteils aus intensiver Tierhaltung, andererseits werden die Rohwaren nicht selten einmal um die halbe Erde transportiert. Wer sich für Umweltschutz und Tierwohl einsetzen möchte, sollte daher auch beim Futter genau hinschauen.

Eine Frage der Haltung – Wie Hundefutter die Welt nachhaltiger machen kann!

Mit FarmDog bietet Green Petfood ein Hundetrockenfutter mit einer bekannten Proteinquelle an, welche in Green Petfood-Manier neu gedacht und mit dem Anspruch an Tierwohl und Nachhaltigkeit versehen ist: Hühnchen aus artgerechterer Haltung. Die Tiere wachsen langsam und unter natürlicheren Lebensbedingungen bei regionalen, engagierten Bauern auf, denen das Wohl der Tiere sehr am Herzen liegt.

Auf gentechnisch verändertes Futtermittel wird dabei komplett verzichtet. Zudem steht den Tieren 30 % mehr Stallfläche zur Verfügung als Hühnern in konventioneller Nutztierhaltung und die Stallstruktur ist natürlicher aufgebaut. Auf dieser Fläche können sich die Hühner freier bewegen und mit Picksteinen und Strohballen beschäftigen. Zudem können sie ihre typischen Verhaltensweisen wie Scharren, Picken und Sandbaden ausleben. Gleichzeitig strukturieren diese Beschäftigungsangebote zusammen mit Sitzstangen, Rückzugsmöglichkeiten und Wintergärten die Stallfläche und schaffen Abwechslung. Ein Überdachter Auslauf sorgt für ausreichend Frischluftzufuhr und die Hühner leben in einem natürlichen Tag- und Nacht-Rhythmus. Ein weiterer Pluspunkt in Sachen Tierwohl: Die Hühnchen gehören einer robusten Rasse an, die langsam wächst, was deutlich angenehmer für das Tier ist. Die Haltungsbedingungen sind damit wesentlich stärker an die natürlichen Bedürfnisse der Tiere angepasst als in der konventionellen Nutztierhaltung. Das soll zudem Krankheiten reduzieren und den Einsatz von Antibiotika auf ein Minimum beschränken.

Green Petfood – innovativ, nachhaltig, außergewöhnlich!

Die Herstellerbetriebe wählt Green Petfood sorgfältig aus und macht sich vor Ort ein Bild von den Haltungsbedingungen. Um die Transportwege zum eigenen Werk im unterfränkischen Kleinheubach so kurz wie möglich zu halten und den CO2-Ausstoß zu reduzieren, bezieht die Marke das Hühnchenfleisch aus Süddeutschland. Auf diese Weise möchte Green Petfood ganzheitliche Verbesserungen in der Nutztierhaltung vorantreiben und in Sachen Nachhaltigkeit ein klares Statement setzen. Basierend auf dem FarmDog-Sortiment hat Green Petfood den Einsatz des Hühnchens aus artgerechterer Haltung außerdem noch ausgebaut und bietet seit 2020 mit FairCat nun auch für Katzenbesitzer eine Lösung, die in Sachen Tierwohl und Nachhaltigkeit einen Beitrag leisten wollen. Auch FairCat enthält in seinen zwei Trockenfutter- und sechs Nassfuttersorten diese innovative Proteinquelle und setzt als erstes Katzenfutter sowohl auf eine positive Ökobilanz und Super Premium-Qualität.

Über Green Petfood

Die Marke Green Petfood ist Teil des mittelständischen Familienunternehmens ERBACHER the food family aus Kleinheubach im bayrischen Odenwald, einem der führenden Hersteller von Super-Premium-Nahrung für Nutz- und Heimtiere sowie hochwertige Lebensmittel. Ganz im Sinne der Firmenphilosophie “Vordenker und Vormacher für zukunftsfähige Ernährung” setzt Green Petfood auf innovatives und nachhaltiges Futter für Hunde und Katzen. Der Anspruch von Green Petfood ist es, Futter neu zu denken, nachhaltig herzustellen und Tiere vollumfänglich zu versorgen. Unter dem Motto ‘Greenify our future’ hat es sich Green Petfood zur Aufgabe gemacht, die Welt durch Heimtierfutter grüner zu machen. Daher hat sich die Marke ein ambitioniertes Klimaziel gesetzt: Alle Produkte sollen bis 2020 klimapositiv sein. Um das zu erreichen, gleicht Green Petfood nicht nur seine kompletten CO2-Emissionen, von dem Anbau der Rohware bis in den Napf, über Walderhaltung in Tansania aus, sondern bindet sogar 25% mehr als verursacht wird.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/foodforplanet GmbH & Co. KG/Green Petfood
Textquelle:foodforplanet GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/136569/4556049
Newsroom:foodforplanet GmbH & Co. KG
Pressekontakt:Nina Rimbach
Leitung Green Petfood
Industriegebiet Süd
63924 Kleinheubach
Telefon: 09371-940803
E-Mail: n.rimbach@foodforplanet.de
Internet: http://www.greenpetfood.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/136569/4556049
OTS: foodforplanet GmbH & Co. KG

Presseportal