Polizeimeldungen

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG DES POLIZEIPRÄSIDIUM HEILBRONN VOM 17.05.2020 MIT EINEM BERICHT AUS DEM MAIN-TAUBER-KREIS

Polizeimeldungen

18.05.2020 – 01:06

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Assamstadt: Brand in Wohnhaus Am frühen Sonntagabend drangen Flammen aus dem Dachgeschoß eines Wohnhauses in der Neunstetter Straße. Das Einfamilienhaus und die angrenzenden Anwesen mussten komplett geräumt werden. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle und letztendlich gelöscht werden. Das erste Obergeschoß und der Dachstuhl brann-ten aus. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 150.000 Euro. Bei den ersten Versuchen den Brand zu löschen wurde ein Bewohner schwer verletzt und eine Bewohnerin leicht verletzt. Der 64-Jährige wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik verbracht. Nach den derzeitigen Ermittlungen wurde der Brand vermutlich durch eine unbeaufsichtigte Kerze entfacht. Die Feuerwehr war mit über 80 Einsatzkräften vor Ort. Darüber hinaus waren Notarzt, Rettungsdienst sowie die Polizei im Einsatz. Das Polizeirevier Bad Mergentheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4599290