Polizeimeldungen

POL-DU: Marxloh: Großaufgebot der Polizei am Pollmannkreuz – Haftbefehl vollstreckt

Polizeimeldungen

18.05.2020 – 12:22

Polizei Duisburg

Duisburg (ots)

Mit einem Großaufgebot war die Polizei am Sonntag (17. Mai, 17:45 Uhr) am Pollmannkreuz im Einsatz.

Eine Streifenwagenbesatzung hatte auf der Straße einen Mann erkannt, gegen den ein Haftbefehl wegen des Verdachts der gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung bestand. Der 18-Jährige versuchte sich in ein Haus an der Kaiser-Friedrich-Straße zu flüchten. Dort konnte er jedoch von den Beamten festgehalten werden. Da er sich massiv gegen die Festnahme wehrte, setzten die Polizisten Pfefferspray ein.

In kurzer Zeit versammelten sich rund 30 Angehörige der Verdächtigen im Hausflur und auf der Straße, schrien lautstark, filmten die Einsatzmaßnahmen und versuchten die Festnahme zu verhindern. Alarmierten Unterstützungskräften gelang es, die Menschen in Richtung Pollmannkreuzung abzudrängen und sie dort in Schach zu halten. Die 17-Jährige Schwester des Verdächtigen ließ nicht davon ab, zu ihrem Bruder zu gelangen. Nachdem sie bereits einen Platzverweis erhalten hatte, schlug und trat sie fortlaufend nach den Uniformierten, so dass sie vorübergehend in Gewahrsam genommen wurde.

Erst jetzt konnte der Tatverdächtige in den Streifenwagen gesetzt werden. Unter fortwährenden Beleidigungen in Richtung der Beamten (“Hurensöhne”) und der Drohung, dass er die Polizisten umbringen wird, ging es für ihn zur Wache.

Dort behandelten Rettungssanitäter seine durch das Pfefferspray gereizten Augen und eine Verletzung an der Nase, die er sich bei dem Widerstand zugezogen hatte. Weil er angab, Drogen genommen und Alkohol getrunken zu haben, entnahm ihm ein Arzt auf Anordnung eines Richters Blutproben.

Der 18-Jährige steht im dringenden Verdacht Ende Januar (31. Januar, 18:30 Uhr) vor einer Trinkhalle an der Hagedornstraße gemeinsam mit seinem Bruder und mindestens zwei weiteren mutmaßlichen Mittätern einen damals 44-Jährigen attackiert zu haben. Bei dem Angriff verletzte sich der Mann schwer und kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Die Kripo kam dem Quartett im Zuge der Ermittlungen auf die Schliche. Die Geschwister stellten sich hierbei als Haupttäter heraus. Bereits am 21. Februar gelang es Streifenwagenbesatzungen den 20-jährigen Bruder auszumachen und festzunehmen. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Die beiden Mittäter (16, 20) konnten ebenfalls von der Polizei identifiziert werden. Nach den Vernehmungen und erkennungsdienstlichen Behandlungen blieben sie auf freiem Fuß.

Die Hintergründe des Angriffs sind zurzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Bei dem gestrigen Einsatz verletzten sich zwei Polizisten leicht. Sie waren weiterhin dienstfähig. Die Beamten schrieben Anzeigen unter anderem wegen Landfriedensbruch, Widerstand, Beleidigung und Bedrohung. Die Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen und überprüft die Tatbeteiligung der einzelnen Angehörigen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/4599795