standard

dena Energiewende-Kongress 2020: “Jetzt ist Zukunft”

Berlin (ots) – Deutschland ist auf der Suche nach der besten Strategie, um die historischen Auswirkungen der Coronakrise zu überwinden. Am 16. und 17. November bietet der Energiewende-Kongress der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Berlin die Gelegenheit, branchenübergreifend nachhaltige und zukunftsorientierte Lösungen im Sinne der Energiewende zu diskutieren. Erstmalig findet der Kongress als Hybrid-Event statt, bei dem auch eine digitale Teilnahme möglich sein wird.

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung: “Möglicherweise wird unser Kongress die erste größere Veranstaltung im Bereich Energiewende und Klimaschutz seit langem sein. Wir wollen daher eine Plattform für den Diskurs bieten und entschlossen Richtung Zukunft blicken. In der Klimapolitik stehen wir vor enormen Aufgaben. Die Coronakrise und ihre Folgen bedrohen Planungen und Perspektiven. Doch der bevorstehende Neustart bietet die einmalige Chance auf langfristige Weichenstellungen bei Energiewende und Klimaschutz. Das ist wichtig für Deutschland, vor allem aber auch für Europa, wo Deutschland zu diesem Zeitpunkt die Ratspräsidentschaft stellt. Die Herausforderungen und Zielkorridore sind bekannt. Jetzt ist es an uns, gemeinsam Maßnahmen umzusetzen, um die Transformation voranzutreiben. Jetzt ist die Zeit, in der wir ziel- und zukunftsorientiert die Pfade zur Emissionsminderung voranschreiten müssen. Die Deutsche Energie-Agentur erkennt die Tragweite dieses Momentums und will durch den Kongress Prozesse weiter anstoßen und darüber hinaus mitgestalten.”

Vier Themenstränge gliedern das Kongress-Programm: Bilanz und Neustart, Integrierte Energiewende, Integrierte Infrastruktur und Innovation. Sie bieten zahlreiche Vorträge, Diskussionsrunden zu Aspekten wie grünen Wachstumsprogrammen, dem European Green Deal, dem Markthochlauf von Wasserstoff, neue Mobilitätskonzepte und künstlicher Intelligenz. Leitfrage ist dabei, wie der wirtschaftliche Neustart mit den anerkannten Zielen der internationalen Klimapolitik sowie den Prämissen des Umweltschutzes in Einklang gebracht werden kann.

Zum Programm gehört auch die Verleihung des internationalen Energy Efficiency Award für herausragende Energieeffizienzprojekte in Unternehmen und der Science Slam, in dem möglichst originelle Vorträge über wissenschaftliche Themen gehalten werden. Außerdem findet mit dem Enerthon20 der erste Hackerthon für Energiewende und Klimaschutz live im Rahmen des Kongresses statt. Weitere Formate laden zum interaktiven Austausch ein und bieten die Möglichkeit neue Kontakte in der Energiebranche zu knüpfen. Daneben gibt es einen Grund zum Anstoßen: Denn die dena feiert im kommenden Herbst ihr 20-jähriges Bestehen.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung für den dena Energiewende-Kongress am 16. und 17. November im bcc Berlin Congress Center unter http://www.dena-kongress.de .

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/43338/4600077
Newsroom:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Pressekontakt:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Irene Beringer
Chausseest
raße 128 a
10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-114
Fax: +49 (0)30 66 777-699
E-Mail: presse@dena.de
In
ternet: http://www.dena.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/43338/4600077
OTS: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Presseportal