Deutsch-türkischer Kurzfilm gewinnt 3sat-Förderpreis bei den Internationalen Kurzfilmtagen …

Mainz (ots) – Montag, 18. Mai 2020, 21.00 Uhr

Der Kurzfilm “Onun Haricinde, Iyiyim” (“Other Than That, I’m Fine”, Deutschland/Türkei 2020, 14 Minuten) von Eren Aksu ist bei den 66. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen am Montag, 18. Mai, 2020, mit dem 3sat-Förderpreis ausgezeichnet worden. Der Preis wird seit 1999 im Rahmen der Medienpartnerschaft von 3sat mit dem Festival vergeben und umfasst neben dem Preisgeld in Höhe von 2500 Euro das Angebot, den jeweiligen Film für das 3sat-Programm zu erwerben.

“Other Than That, I’m Fine” ist das assoziationsreiche kurze Porträt einer jungen Frau, die im Zuge einer der letzten Einwanderungswellen aus der Türkei nach Berlin gekommen ist und dort bei der Jobsuche mit archäologischen Objekten aus ihrem Heimatland konfrontiert wird. Ihre Begegnungen enthüllen die Absurdität des “Fehl-am-Platz-Seins”. Eren Aksu, 1987 in Istanbul geboren, studierte Film und Fernsehen an der Istanbuler Bilgi-Universität und an der Universität der Künste Berlin mit Schwerpunkt auf dem Schreiben und Umsetzen von Erzählfilmen. Er nahm 2017 an Talents Sarajevo auf dem Sarajevo Film Festival teil und war vorher schon mit zwei Filmen in Oberhausen zu Gast.

In der Begründung der Jury des Deutschen Wettbewerbs heißt es: “Sehr gleichmäßig reihen sich die Szenen aneinander, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Ästhetisch hat man es mit verschiedenen Formaten zu tun, mal schrumpft der Frame zu einem Ausschnitt, dann wird er von dem instabilen Bild einer Videoschalte ersetzt. Inhaltlich wird ebenfalls gesprungen: zwischen der Türkei und Berlin, Vergangenheit und Gegenwart, Marmorsäulen. Ist man in einem Land angekommen, wenn man eine eigene Wohnung mit Gästezimmer vorzuweisen hat? Eren Aksu zurrt in ‘Onun Haricinde, Iyiyim’ all dies mühelos zusammen, obwohl spürbar nichts mühelos ist. Sein Film berührt. Und wir wollen noch viele weitere von ihm sehen.” Der Jury des Deutschen Wettbewerbs, die unter anderem den 3sat-Förderpreis bestimmt, gehören in diesem Jahr Bernd Brehmer (Deutschland), Bettina Steinbrügge (Deutschland) und Carolin Weidner (Deutschland) an.

Das 3sat-Kurzfilmprogramm anlässlich der 66. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen (13. bis 18. Mai 2020) ist noch bis zum 27. Juni 2020, 6.00 Uhr, unter https://3sat.de/film abrufbar: der Förderpreis-Gewinner 2019, “Which Way to the West”, außerdem “Ma nouvelle vie européenne”, “Schuld”, “Brand”, “FragMANts” und der ebenfalls preisgekrönte Experimentalfilm “Ada Kaleh”.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos zum 3sat-Kurzfilmprogramm und zum 3sat-Förderpreis 2020 sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/kurzfilmtage und https://presseportal.zdf.de/presse/kurzfilmtageoberhausen3satfoerderpreis2020

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Quellenangaben

Bildquelle:obs/3sat/ZDF/Eren Aksu
Textquelle:3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6348/4600425
Newsroom:3sat
Pressekontakt:Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6348/4600425
OTS: 3sat

Presseportal