BDAE bietet weiterhin Auslandskrankenversicherungen – Corona-Schutz inbegriffen

Hamburg (ots) – Nach wie vor stellt die Coronavirus-Pandemie die Versicherungswirtschaft vor eine so bislang nie dagewesene Probe. Noch immer fällt es Versicherern schwer, die mit dem Virus verbundenen Risiken zu kalkulieren – und eigentlich gebotene Transparenz zu zeigen. Viele Anbieter ziehen daher die Notbremse. Anders der BDAE: Auch im Corona-Fall ist er weiterhin für seine Versicherten da.

Noch immer viele Deutsche im Ausland “gestrandet” und ohne Versicherungsschutz

Etliche im Ausland Versicherte spüren die Auswirkungen am eigenen Leib. Ihnen wurde die (überlebens-)wichtige Auslandskrankenversicherung gekündigt oder ihr Anbieter hat die Laufzeit stark verkürzt. Betroffen sind vor allem jene Menschen, die im Ausland “gestrandet” sind und bislang aus unterschiedlichsten Gründen nicht nach Hause können – oder es nach vielen Jahren im Ausland gar nicht wollen. Dazu zählen etwa zahlreiche Auswanderer, digitale Nomaden und Travel-Blogger. Oder da sind jene, die erst nach einer (finanziellen) Odyssee wieder in die Heimat konnten.

Gleichzeitig bieten zum aktuellen Zeitpunkt viele Versicherer keine Auslandskrankenversicherungen mehr an. Viele pausieren, um abzuwarten welche finanziellen Folgeschäden die Corona-Pandemie für die Assekuranz hat.

Transparenz – zentrales Kriterium jeder Versicherung

Spätestens jetzt ist klar, was für den Verbraucher an oberster Stelle steht: Transparenz. Und diese Transparenz lebt der BDAE seit 25 Jahren vor. Wohl als einziger Anbieter im deutschsprachigen Raum veröffentlicht der Versicherer sämtliche AGBs ganz offen auf seiner Webseite. Das “Kleingedruckte” wird dort ganz groß geschrieben: “BDAE-Kunden erfahren nicht nur, was wir leisten”, so BDAE-Geschäftsführer Philipp Belau. “Wir klären unsere Kunden außerdem aktiv und im Vorfeld darüber auf, was wir nicht leisten können. Wir finden das nicht nur fair, sondern auch selbstverständlich.”

Und anders als manch anderer Auslandsversicherer leistet der BDAE auch im Corona-Fall. So zahlt er bei medizinischer Notwendigkeit den Corona-Test und erstattet die Kosten im Quarantäne-Fall. Ist vor Ort keine ausreichende Versorgung möglich, übernimmt der Versicherer den Transport dorthin, wo sie verfügbar ist – auch über Landesgrenzen hinweg. Darauf weist der Versicherer unter http://www.bdae.com/corona hin.

Das gilt für alle Auslandskrankenversicherungen, die der BDAE derzeit anbietet. Dazu gehören:

– EXPAT PRIVATE (https://www.versichert-im-ausland.com/expat-private) – eine leistungsstarke Auslandskrankenversicherung für Weltreisende und Berufstätige – EXPAT PRIVATE PREMIUM (https://www.versichert-im-ausland.com/expat-private-premium) – die besonders hochwertige Auslandskrankenversicherung für anspruchsvolle Singles und Familien mit besonders langer Laufzeit – EXPAT FLEXIBLE (https://www.versichert-im-ausland.com/expat-flexible) – weltweit gültiger Basisschutz für Weltreisende und Berufstätige, der den Geldbeutel schont

Auswanderer, digitale Nomaden und Expats profitieren vom umfassenden BDAE-Schutz. So auch Jessica und Daniel Krawczyk, die als Life to go das Abenteuer Ausland zu ihrem beruflichen Themenfeld gemacht haben. Im Interview mit dem Nachrichtenportal Expat-News (https://www.expat-news.com/interview-leben -arbeiten-ausland/der-zusammenhalt-unter-den-menschen-ist-gewachsen-43291) betonen sie, wie gut sie sich auf den Service des BDAE verlassen können.

Über den BDAE

Der BDAE hebt sich auch durch seinen großen Erfahrungsschatz von seinen Wettbewerbern ab. Seit 1995 konzentriert sich der BDAE ausschließlich darauf, Expats, digitale Nomaden und Vielreisende mit Sicherheit ins Ausland zu bringen. Und das spiegelt sich in der breiten Produktpalette wider. Bei den Versicherungen des BDAE handelt es sich um maßgeschneiderte Pakete, die das Ergebnis von 25 Jahren Spezial-Know-how in Sachen Langzeit-Reiseversicherung darstellen. In den Jahren 2019 und 2020 wurde das Unternehmen überdies vom F.A.Z.-Institut zum besten Spezialversicherer in Deutschland gekürt.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE) e.V./© Yakobchuk Olena, Adobe Stock
Textquelle:Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE) e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/81896/4601704
Newsroom:Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE) e.V.
Pressekontakt:Anne-Katrin Schwanitz
Presse & Marketing
Tel.: +49-40-30 68 74-14
E-Mail: akschwanitz@bdae.com http://www.bdae.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/81896/4601704
OTS: Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE) e.V.

Presseportal