Polizeimeldungen

POL-REK: 200520-3: Räuber griff wehrlose Seniorin an – Wesseling

Polizeimeldungen

20.05.2020 – 11:01

Polizei Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Eine auf einen elektrischen Rollstuhl angewiesene, schwerbehinderte Frau (80) schrie in einem Hausflur in ihrer Notlage laut um Hilfe. Erst dadurch ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Dienstag (19. Mai) war die 80-Jährige zusammen mit ihrem Ehemann zunächst in der Wesselinger Fußgängerzone unterwegs. Da sie eigenen Angaben zufolge zu Hause etwas vergessen hatte, fuhr sie in ihrem elektrischen Rollstuhl gegen 14:15 Uhr alleine zur Wohnanschrift zurück. Dort hielt ihr ein Unbekannter zunächst die Hauseingangstür des Mehrfamilienhauses auf, folgte ihr jedoch in den Hausflur. Für die Seniorin völlig unerwartet, riss der Unbekannte plötzlich an ihrem am Handgelenk getragenen, goldenen Armband. Als das misslang, versuchte der Täter, ihr die Handtasche zu entreißen. Die Seniorin schrie laut um Hilfe. Der Täter ließ von ihr ab und flüchtete zurück auf die Straße. Die Seniorin blieb unverletzt.

Der Täter ist etwa 47 bis 50 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er hatte dunkle kurze Haare.

Das Kriminalkommissariat 23 in Brühl hat die Ermittlungen zu diesem versuchten Raubdelikt aufgenommen und fragt: Wer hat die Seniorin mit dem Mann auf dem Westring gesehen oder im Hausflur des Hauses wahrgenommen? Wer kann sachdienliche Angaben zum Täter machen? Zeugen, die Hinweise angeben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 02233 52-0 zu melden. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4602002