Unser Kompensationsprojekt: Green Petfood setzt sich in den Ntakata Mountains für den Walderhalt …

Kleinheubach (ots) – Nachhaltigkeit und der Schutz unserer Erde sind fest in der Philosophie von Green Petfood verankert. Mit unserem Walderhaltungsprojekt Ntakata Mountains im ostafrikanischen Tansania kompensieren wir deswegen nicht nur unsere CO2-Emissionen, die bei der Produktion unseres Hunde- und Katzenfutters entstehen, sondern binden sogar 25 % mehr CO2 als wir verursachen. Mit dem Walderhalt schützen wir außerdem den Lebensraum vieler bedrohter Tierarten und die Unabhängigkeit der lokalen Bevölkerung. Unser langfristiges Engagement zeigt heute zunehmend Wirkung – deswegen geben wir über die großen und kleinen Entwicklungen vor Ort einen Überblick.

Von Beginn an engagierte sich Green Petfood für verschiedene nachhaltige Projekte. Ganz nach dem Motto “Vermeiden & verringern” machen wir uns dafür stark, den CO2-Abdruck unseres Tierfutters so klein wie möglich zu halten, doch ganz verhindern lassen sich Emissionen bei der Futterherstellung nicht. Deshalb kompensieren wir unseren unvermeidbaren CO2-Ausstoß über ein Walderhaltungs- und Aufforstungsprojekt in Afrika: Seit 2013 unterstützen wir die initiale Bepflanzung als Teil von ERBACHER the food family finanziell und helfen bei einem umweltfreundlichen Cleaning der Flächen. Seit Projektbeginn ist einiges geschehen: Heute erhalten wir ein Waldgebiet von rund 216.000 Hektar Größe.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Unser grüner Weg: 2013 bis heute

Im Laufe von sieben Jahren ist nicht nur das Gebiet, das wir in den Ntakata Mountains in Tansania schützen, gewachsen, sondern auch unser gegenseitiges Verständnis – das der Menschen vor Ort für die Natur und unseres für den Erhalt von Wäldern. Heute wissen wir, dass es für unsere Erde noch viel besser ist, bestehenden Wald zu schützen, als reine Aufforstung zu betreiben. Denn ein ausgewachsener Baum kann viel mehr CO2 kompensieren als ein junger. Zudem erhält der Wald sich selbst – wenn man ihn lässt. Durch die Samen schafft jeder einzelne Baum kontinuierlich seine eigenen Nachfahren.

Was ebenfalls seit 2013 immer größer geworden ist: unser gutes Verhältnis zu den Menschen vor Ort. Wir wissen, dass wir nur wirklich und auf lange Sicht etwas verändern können, wenn wir eng mit den Einheimischen kooperieren. Wir suchen daher den Schulterschluss mit den Dorfgemeinschaften in den Ntakata Mountains, um gemeinsam ein nachhaltigeres Verständnis für unsere Umwelt zu schaffen. Dabei hilft uns die zukunftsorientierte und ressourcenschonende Initiative Carbon Tanzania aus dem Osten Afrikas. Zusammen wollen wir mit dem Erhalt von Wäldern nicht nur das Klima schützen, sondern auch den Lebensraum der vielen Wildtiere und der Menschen, die in den Ntakata Mountains zuhause sind.

Neuer Meilenstein erreicht

Anfang 2020 haben wir einen ganz besonderen Meilenstein erreicht: Es erfolgte die erste Auszahlung von Geldern aus den Klimazertifikaten an die 8 Dörfer im Projekt! Diese entscheiden selbständig, was mit den Einnahmen geschieht. Das ist uns ist wichtig, denn so kann das Geld vor Ort sinnvoll in Bildung, Gesundheit und die Förderung lokaler Geschäftsideen investiert werden.

Die erste Auszahlung ging in die Löhne der Scouts, die die Wälder vor illegaler Abholzung schützen. Außerdem wurde mit dem Geld eine kleine Apotheke eröffnet und die Schulen mit neuen Klassenräumen und einem Toiletten-Block ausgestattet.

Im März 2020 hat das Team außerdem den neuen Projekt-Manager Frank Kweka begrüßt: Er koordiniert nun alle Aktivitäten zwischen den Gemeinden vor Ort. Dank seiner jahrelangen Zusammenarbeit mit Umweltinitiativen und seiner Leidenschaft für den Walderhalt ist er genau der Richtige für den Job. Dass er außerdem aus der Gemeinschaft stammt und so auf das Vertrauen der Menschen zählen kann, ist natürlich auch eine super Voraussetzung. Frank Kweka betreut in Zukunft das Carbon Champions-Programm. Damit sollen Menschen aus den Dörfern zu Botschaftern ausgebildet werden, die in der Gemeinschaft das Bewusstsein für ein Leben in Einklang mit dem Wald fördern.

Up to date: Das Walderhaltungsprojekt auf unserer Website

Auf unserer Website informieren wir unter https://www.green-petfood.de/articles/ntakata-mountanis-neuigkeiten über die neuesten Entwicklungen in Tansania und berichten über große und kleine Erfolge.

Wir sind stolz auf das, was wir bereits erreicht haben und werden uns auch in Zukunft in den Ntakata Mountains für den Wald sowie seine tierischen und menschlichen Bewohner stark machen, um den grünen Wandel voranzutreiben.

Quellenangaben

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Bildquelle:obs/foodforplanet GmbH & Co. KG
Textquelle:foodforplanet GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/136569/4612378
Newsroom:foodforplanet GmbH & Co. KG
Pressekontakt:Alexandra Popp
Brandmarketing Green Petfood
Industriegebiet Süd 63924
Kleinheubach
Telefon: 09371-940803
E-Mail: a.popp@foodforplanet.de
Internet: http://www.green-petfood.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/136569/4612378
OTS: foodforplanet GmbH & Co. KG

Presseportal