standard

SWR Doku Festival #digital vom 1. bis 3. Juli 2020 (VIDEO)

Stuttgart (ots) – Herausragende deutschsprachige Dokus des Jahres bundesweit kostenlos auf http://www.swr.de/dokufestival zu sehen

Das SWR Doku Festival findet in diesem Jahr ausschließlich online statt. Für Fans von großartigen Dokumentarfilmen gibt es besondere Highlights. Der SWR ermöglicht den Menschen in ganz Deutschland während der Festivaltage kostenlosen Zugang zu nahezu allen für den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominierten und damit mit den besten Dokumentarfilmen des vergangenen Jahres per Stream. Vom 1. bis 3. Juli findet das Festival statt auf http://www.swr.de/dokufestival

Pandemiebedingte Verlagerung ins Netz

Die Corona-Pandemie hat auch das SWR Doku Festival getroffen. Normalerweise gibt es einen regen Austausch in Stuttgart vor Ort mit Filmemacher*innen und Zuschauer*innen. Dieses Jahr hat der Südwestrundfunk aus der Not eine Tugend gemacht und stellt an den drei Festivaltagen vom 1. bis 3. Juli 2020 fast alle für den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominierten Filme zum Streamen zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es auf der Seite des SWR Doku Festivals Interviews mit den Regisseur*innen und Autor*innen aller nominierten Filme sowie mit den Jurymitgliedern. Mit dem SWR Doku Festival #digital werden die bedeutenden deutschen Dokumentarfilme des vergangenen Jahres bundesweit erlebbar gemacht. Egal, wo die Zuschauer*innen wohnen, egal zu welcher Uhrzeit, drei Tage und Nächte lang haben sie die Möglichkeit, die Filmschaffenden und ihre Werke näher kennenzulernen.

Breites Themenspektrum und eine Preisverleihung

Das Themenspektrum der nominierten Filme reicht von nahezu unbekannten deutschen Frauenfußball-Weltmeisterinnen über eine Untergrund-Klinik in Syrien, geheime Musikveranstaltungen in der DDR, Wohnwagen-Prostitution am Straßenrand bis hin zu den Herausforderungen einer Frau, die keine Gesichter erkennen kann. Am 1. Juli wird, ebenfalls per Stream, der Deutsche Dokumentarfilmpreis in seinen verschiedenen Kategorien vergeben, auch diesmal wieder von Moderator Max Moor. Partner, Förderer und Preisstifter des Festivals sind die LFK Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH, die Landeshauptstadt Stuttgart, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, Stuttgarter Zeitung, Haus des Dokumentarfilms – Europäisches Medienforum e.V., Norbert Daldrop Förderung für Kunst und Kultur und Opus GmbH.

Medienkompetenz für Schüler*innen in der SWR Doku Lounge

Dokumentarfilme eignen sich mit ihren Geschichten aus dem wahren Leben, der dramaturgischen Gestaltung und den filmischen Bildern besonders gut für den Erwerb von Medienkompetenz. Deshalb gibt es auch 2020 wieder ein Angebot für Lehrer*innen und Schüler*innen. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Thema “Rechtsextremismus”. Die Filme “Kleine Germanen” und “Sommerkrieg” können in der in der Festivalzeit kostenlos gestreamt werden, darüber hinaus gibt es Material zum Thema “Ausstieg aus der Nazi-Szene” für Lehrer*innen und Schüler*innen. Außerdem stehen dort weitere Filme und Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die mit den Mitveranstaltern, der LFK und der MFG, sowie den Partnern, dem LMZ, dem Evangelischen Medienhaus, der Landeszentrale für politische Bildung, “Planet Schule” und dem SWR Kindernetz zusammengestellt wurden. Abrufbar unter: http://www.SWR.de/dokulounge

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle Deutscher Dokumentarfilmpreis, Dr. Irene Klünder: Telefon 0711 929 14004, E-Mail: irene.kluender@swr.de

Weitere Informationen unter: http://swr.li/dokumentarfilmpreis

Newsletter “SWR vernetzt”: http://x.swr.de/s/swrvernetztnewsletter

Quellenangaben

Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/4631309
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Daniela Kress
Telefon 07221 929-23800
E-Mail: daniela.kress@swr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4631309
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Presseportal