Polizeimeldungen

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/ Wittmund vom 28.06.2020

Polizeimeldungen

28.06.2020 – 13:16

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen 1. Körperverletzungen In Aurich, am Hafen beim Großen Sett, kam es am 27.07.2020, morgens um 07.00 h zunächst zu einer Rangelei zwischen einem 22 Jahre alten Auricher und einem 27 Jahre alten Auricher. Im Verlauf der Rangelei schlug der 22 Jahre alte Mann dem anderen mit der Faust in das Gesicht. Eine ebenfalls 27 Jahre alte Frau wollte den Streit schlichten. Für den Versuch erhielt sie erst eine Ohrfeige und dann ebenfalls einen Schlag mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Täter, der von den eingesetzten Beamten auf der Anfahrt angetroffen werden konnte. Gegen den Täter wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Selbstverständlich war bei den Beteiligten Alkohol im Spiel.

2. Körperverletzungen In einem Schnellrestaurant an der Emder Straße in Aurich kam es am Sonnabend, gegen 22.00 h, zu Streitigkeiten, als ein 18 Jahre alter Gast aus Aurich von einem 35 Jahre alten Mitarbeiter auf bestehende Hygieneregelungen im Zusammenhang mit Corona hingewiesen wurde. Der angesprochene Gast zeigte sich uneinsichtig. Als der Mitarbeiter diesen energischer auf die Regelungen hinweisen wollte, kam es zu einem Schlagabtausch zwischen beiden. Der hinzukommende 25 Jahre alte Bruder des Gastes mischte mit. Durch die eingesetzten Beamten wurde der Sachverhalt aufgenommen. Gegen die drei Beteiligten wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

3. Ladendiebstahl In Großefehn, Müllers Kamp, kam es am Sonnabend kurz vor 19.00 h, zu einem versuchten Ladendiebstahl in einem Supermarkt. Der bislang unbekannte Täter versuchte mit zehn Flaschen Jack Daniel’s den Kassenbereich zu passieren, ohne die Ware zu bezahlen. Der Täter wurde von einem Angestellten angesprochen und verließ fluchtartig den Supermarkt. Die Flaschen ließ er zurück. Der Täter wird als ca. 30 Jahre alt beschrieben. Er soll ca. 1,80 m groß sein und kurze blonde Haare haben. Bekleidet war er mit einer kurzen Jeans und einem grauen T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

4. Schwerer Diebstahl Bereits am Freitag wurde in der Zeit von 09-25 -13.00 h ein abgeschlossenes schwarzes Pegasus-Herrenfahrrad an der Schule in der Von-Jhering-Straße gestohlen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04941/ 6060 zu melden.

5. Versuchter Einbruch In der Zeit vom 21.06., 10.00 h, bis 25.06., 18.00 h, wurde versucht in Aurich in der Straße Am Eschener Gehölz in eine Garage einzubrechen. Der Versuch misslang, allerdings wurde das Schloss des Garagentores beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04941/ 6060 zu melden.

6. Sachbeschädigung Von Freitagmittag bis Sonnabendmittag kam es an der IGS in Aurich, Am Schulzentrum, zu einer Sachbeschädigung. Der oder die Täter kletterten dazu aus Dach des Schulgebäudes und warfen dort mit Steinen gegen Dachlukenfenster. Die Fenster gingen zu Bruch. Zu einem Eindringen in das Schulgebäude kam es nicht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04941/ 6060 zu melden.

Verkehrsgeschehen Negativ

Sonstiges Aufgrund des Unwetters kam am Samstagnachmittag bis in den Abend hinein im Bereich der Stadt Aurich und Umgebung zu mehreren Einsätzen wegen umgestürzter Bäume und herabgefallender Äste. Außerdem kam es von Sonnabend auf Sonntag in der Nacht zu zahlreichen Einsätzen aufgrund von gemeldeten Ruhestörungen. Dabei wurden auch einige Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen 1. Körperverletzung Upgant-Schott, Jann-Jakob-Stein-Str. / 28.06.2020, 01:30 Uhr Zur Tatzeit kam es zu einer Ruhestörung ausgehend von einem 49-jährigen Mann. Ein 53-jähriger Nachbar fühlte sich gestört und bat seinen Nachbarn, die Nachtruhe einzuhalten. Der Verursacher zeigte sich uneinsichtig und schlug dem Nachbarn mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer wurde leicht verletzt. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsgeschehen 1. Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln / Verstoß Pflichtversicherungspflicht Upgant-Schott, Widzel-Tom-Brook-Straße / 27.06.2020, 21:00 Uhr Ein 23-jähriger Mann aus Marienhafe führte einen E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnte dieser keinen Versicherungsnachweis nachweisen. Ferner stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine Blutprobe wurde entnommen und die Weiterfahrt wurde untersagt.

2. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort Norden, Uffenstraße, Parkplatz WBZ / 27.06.2020, 13:30 Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Rangieren einen dort abgestellten Pkw BMW. Es entstand ein leichter Schaden ( Höhe unbestimmt ) an der Beifahrertür. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es wird daher um einen Zeugenaufruf gebeten.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen 1. Esens – Einfacher Diebstahl von Werkzeug aus VW Transporter Am Sonntagmorgen gegen 01:00 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter in der Straße “Kleiner Barkel” in Esens Zutritt zu einem VW-Transporter. Aus diesem wurde Werkzeug entwendet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Verkehrsgeschehen 1. Wittmund – Trunkenheit im Verkehr Am Samstag gegen 10:30 Uhr führten Beamte der Polizei Wittmund in der Norder Straße in Esens eine Verkehrskontrolle durch. Im Rahmen dieser Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 31-jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Auf der Dienststelle wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde zunächst sichergestellt und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

i. A. Schwerda, POK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/4636472