Polizeimeldungen

POL-KS: Folgemeldung zum Unfall in Oberzwehren: Straßenbahnfahrer leicht verletzt; 110.000 Euro Schaden

Polizeimeldungen

30.06.2020 – 14:35

Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Kassel (ots)

(Bitte beachten Sie auch unsere um 09:45 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4638291veröffentlichte Erstmeldung).

Kassel-Oberzwehren:

Bei dem Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug und einer Straßenbahn, der sich am heutigen Dienstagmorgen in Kassel-Oberzwehren ereignete, erlitt der 54-jährige Tramfahrer aus Baunatal leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus. Die Fahrgäste in der Bahn sowie der Lkw-Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, hatte sich der Unfall gegen 09:05 Uhr ereignet. Der 60-Jährige aus der Ukraine war mit seinem Sattelzug von der Altenbaunaer Straße nach links in die Oberzwehrener Straße abgebogen und an dem dortigen Bahnübergang mit der Straßenbahn kollidiert, die in Richtung Niederzwehren fuhr. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 60-Jährige offenbar das rote Lichtzeichen an dem Bahnübergang missachtet. Die Sattelzugmaschine war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Den Sachschaden beziffern die Polizisten auf rund 10.000 Euro, während sich die Schäden an der Straßenbahn auf etwa 100.000 Euro belaufen. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang führen die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4638956