Kalifornische Trockenpflaumen: Eine natürliche Quelle für Vitamin K

Bonn (ots) – Wer Wert auf eine ausgewogene Ernährung legt, vertraut häufig auf Trockenpflaumen als wertvollen Baustein für mehr Wohlbefinden. Wie wichtig das gerade jetzt ist, zeigt eine Nachricht aus den Niederlanden: Wissenschaftler der Universität Maastricht [1] berichten über einen potenziellen Zusammenhang zwischen dem Vitamin-K-Status und dem Verlauf von COVID-19.

Kalifornische Trockenpflaumen haben einen hohen Vitamin-K-Gehalt. Zu erkennen sind Amaz!n Prunes an ihrer runden Form mit der Delle in der Mitte, vergleichbar mit einem Donut. Die saftigen, angenehm süßen Früchte sind eine natürliche Quelle für verschiedene Vitamine und Mineralien. Dazu zählen auch Vitamin B6 [2], Kupfer [3] und Ballaststoffe [4]. Trockenpflaumen sind im Rahmen der täglichen Ernährung eine schmackhafte und einfache Möglichkeit, die Aufnahme wichtiger Nährstoffe wie Vitamin K zu erhöhen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Früchte sind besonders wegen ihrer Vielseitigkeit, ihrer saftigen Textur und ihres Geschmacks beliebt. Sie sind bis zu einem Jahr haltbar und eignen sich hervorragend als Snack. Als Zutat können sie süße und herzhafte Gerichte auf vielerlei Art ergänzen: Vom Porridge beim Frühstück bis zu Fleisch- oder Pflanzengerichten. Sie fügen wunderbaren Geschmack und Textur hinzu, und dank ihrer Süße können sie sogar als Ersatz für Fett und Zucker beim Backen oder als Ergänzung von Desserts verwendet werden.

Die von niederländischen Forschern durchgeführte und auf Preprints.org veröffentlichte Studie deutet auf einen Zusammenhang zwischen einem niedrigen Vitamin-K-Spiegel und dem beschleunigten Abbau von Gewebefasern hin, darunter auch Elastin, das bei Lungenerkrankungen eine Rolle spielt. Vitamin K [5] spielt eine Rolle bei der Produktion von Proteinen, die die Gerinnung regulieren. Angesichts der ersten Ergebnisse bleiben die Studienautoren vorsichtig und gespannt auf die nächsten Schritte, einschließlich einer Interventionsstudie.

Die kalifornische Trockenpflaumenindustrie unterstützt seit Jahrzehnten die wissenschaftliche Forschung über die ernährungsphysiologischen und gesundheitlichen Vorteile der Aufnahme von Trockenfrüchten in die Ernährung, einschließlich der Rolle, die Vitamin K bei der Erhaltung normaler Knochen spielt.

Die Studie stellt explizit fest, dass Vitamin K keine Behandlung für COVID-19 ist, obwohl sie zeigt, dass ein schlechter Vitamin-K-Status mit einer schlechten Prognose verbunden ist. Wer auf der Suche nach einfachen und schmackhaften Möglichkeiten ist, um seine Vitamin-K-Zufuhr zu erhöhen, findet unter www.kalifornischetrockenpflaumen.de (http://www.kalifornsichetrockenpflaumen.de) eine große Auswahl an Rezepten.

[1] Dofferhoff, A.S.; Piscaer, I.; Schurgers, L.J.; Walk, J.; van den Ouweland, J.M.; Hackeng, T.M.; de Jong, P.A.; Gosens, R.; Lux, P.; van Daal, H.; Maassen, C.; Maassen, E.G.; Kistemaker, L.E.; Vermeer, C.; Wouters, E.F.; Janssen, R. Reduced Vitamin K Status as A Potentially Modifiable Prognostic Risk Factor in COVID-19. Preprints 2020, 2020040457 (doi: 10.20944/preprints202004.0457.v2).

Die Studie des Kardiovaskulären Forschungsinstituts Maastricht untersuchte 134 Patienten, die zwischen dem 12. März und dem 11. April wegen Covid-19 in stationärer Behandlung waren. Ihnen gegenüber stand eine Kontrollgruppe von 184 altersgleichen Patienten, die nicht an der Krankheit litten. Die Messungen zeigen, dass die dp-ucMGP-Werte bei COVID-19-Patienten im Vergleich zu den Kontrollen signifikant niedriger waren und dass die dp-ucMGP-Werte bei COVID-19-Patienten mit ungünstigen Ergebnissen im Vergleich zu Patienten mit weniger schwerer Erkrankung signifikant niedriger waren. All dies deutet auf einen Zusammenhang zwischen Vitamin-K-Mangel und dem Schweregrad der Erkrankung hin.

[2] Vitamin B6 trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei.

[3] Kupfer trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei.

[4] Trockenpflaumen sind die einzigen natürlichen, ganzen Trockenfrüchte, die in der EU eine zugelassene gesundheitsbezogene Angabe erhalten haben, wonach der tägliche Verzehr von 100 g Trockenpflaumen zur Aufrechterhaltung der normalen Darmfunktion beitragen kann. Es wird empfohlen, Trockenpflaumen allmählich in die Ernährung einzuführen. Wichtig ist dabei, gleichzeitig mehr Flüssigkeit aufzunehmen.

[6] Vitamin K trägt zur normalen Blutgerinnung bei.

Quellenangaben

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Bildquelle:obs/Amaz!n Prunes | Kalifornische Trockenpflaumen/Amaz!n Prunes / Martina Urban
Textquelle:Amaz!n Prunes | Kalifornische Trockenpflaumen, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/140261/4639298
Newsroom:Amaz!n Prunes | Kalifornische Trockenpflaumen
Pressekontakt:Amaz!n Prunes — Kalifornische Trockenpflaumen
c/o mk² gmbh — Oxfordstraße 24 — 53111 Bonn
Telefon: 0228/943 787 – 0 – E-Mail: info@mk-2.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/140261/4639298
OTS: Amaz!n Prunes | Kalifornische Trockenpflaumen

Presseportal