standard

Soka Gakkai unterstützt zusammen mit der ITTO die Wiederherstellung der Wälder in Togo, Westafrika

Tokio (ots/PRNewswire) – Am 1. Juli 2020 traf sich Minoru Harada, Präsident der buddhistischen Organisation Soka Gakkai, mit Dr. Gerhard Dieterle, Exekutivdirektor der International Tropical Timber Organization (ITTO), zur Unterzeichnung eines Memorandums, das ein Wiederaufforstungsprojekt einleitet, was Einkommensmöglichkeiten für Frauengruppen in zwei ländlichen Gebieten Togos schaffen soll.

Eine Spende von 10 Millionen Yen (93.300 US-Dollar) wird für die erste einjährige Phase des Projekts bereitgestellt, die am 1. September beginnt und sich mit dem Klimawandel, der Armut und Gleichstellungsfragen in Togo befasst, wo die Wälder rasch verschwinden und die Armut zunimmt. Die Coronavirus-Pandemie hat unter anderem dazu geführt, dass die Menschen in ländliche Dörfer zurückkehren, was die Belastung der Waldressourcen erhöht.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.08.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Herr Harada kommentierte, dass die Soka Gakkai dieses Projekt, das den Frauen auf dem Land und ihren Familien echten Nutzen bringen wird, gerne unterstützt.

Die Wälder Togos gehen aufgrund der Ausdehnung der landwirtschaftlichen Nutzflächen, extremer Wetterereignisse und der Übernutzung der Wälder zur Versorgung der Haushalte mit Energie und Wohnraum verloren. Das Ministerium für Umwelt und Waldressourcen (Ministry for the Environment and Forest Resources, MERF) gab 2018 bekannt, dass die Degradationsrate der togolesischen Wälder eine der höchsten der Welt ist.

Dr. Dieterle drückte seine Dankbarkeit aus und sagte: “Oft wird über den Schutz des Waldes ohne Rücksicht auf das Leben der Menschen gesprochen. Dieses Projekt wird die Rechte der Frauen schützen, die ländliche Wirtschaft und die Nahrungssicherheit ankurbeln und den zerstörten Waldbestand wiederherstellen.”

Das Projekt wird von der togoischen Nichtregierungsorganisation “African Women’s Network for Community Management of Forests” (REFACOF), einem lokalen Partner der ITTO, durchgeführt und unterstützt Frauengruppen in zwei der ärmsten Präfekturen Togos, Blitta und Lacs. Im Dorf Pagala-gare in der Präfektur Blitta wird der Wald wiederaufgeforstet und bereichert, und in der Präfektur Lacs wird auf einem vom Häuptling des Dorfes Agouegan zur Verfügung gestellten Grundstück ein Gemeinschaftswald für Brennholz geschaffen. In beiden Dörfern werden auch Agroforstbäume auf Familienland gepflanzt.

Die Erhöhung des Einkommens der Frauen wird zur Verwirklichung der Gleichstellung der Geschlechter beitragen. Die Wiederherstellung der Wälder mildert die durch den Klimawandel verursachten Schäden und stärkt die Widerstandsfähigkeit der Gemeinschaften.

Dieses Projekt steht in Einklang mit dem Nationalen Anpassungsplan (National Adaptation Plan, NAP) Togos für den Klimawandel und der Nationally Determined Contribution (NDC) im Rahmen des Pariser Abkommens der UNFCCC von 2015. Es wird zu folgenden Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDG) beitragen: 1 (Keine Armut), 5 (Geschlechtergleichheit), 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) und 15 (Leben an Land).

Weitere Informationen unter:

https://www.itto.int/news/2020/07/01/itto_and_soka_gakkai_to_help_empower_women_ in_togo_through_forest_restoration/

Die Soka Gakkai International (SGI) ist eine gemeindebasierte buddhistische Vereinigung zur Förderung von Frieden, Kultur und Bildung, in deren Mittelpunkt die Wertschätzung allen Lebens steht. Sie fördert die Ziele für nachhaltige Entwicklung, die Bildung für Nachhaltigkeit und den Schutz der natürlichen Umwelt durch Projekte und Institutionen wie das Soka Institute for Environmental Studies und Research of the Amazon. Die Soka Gakkai hat 12 Millionen Mitglieder auf der ganzen Welt, die einen Beitrag zur Gesellschaft leisten, der auf der humanistischen Philosophie des Nichiren-Buddhismus basiert.

Quellenangaben

Textquelle:Soka Gakkai, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/145985/4641948
Newsroom:Soka Gakkai
Pressekontakt:Joan Anderson
Office of Public Information
Soka Gakkai
Tel: +81-80-5957-4711
E-Mail: anderson[at] soka.jp
www.sgi.org

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/145985/4641948
OTS: Soka Gakkai

Presseportal