Sommer, Sonne, Schnappschüsse – Tipps und Tricks für perfekte Urlaubsfotos vom Profi-Fotografen …

standard
Beitragsbild vergrößern

Oldenburg (ots) – Anmoderationsvorschlag: Das perfekte Urlaubsfoto zu schießen, ist ganz schön schwierig. Mal stimmen Lichtverhältnisse oder Perspektive nicht, beim Fotostopp rennt einem ständig irgendjemand vor die Linse – oder kurz vorm Abdrücken geben Akku oder Speicherkarte Ihren Geist auf. Helke Michael hat ein paar gute Tipps und Tricks, wie Sie so etwas vermeiden und mit wirklich perfekten Fotos aus dem Urlaub zurückkommen können.

Sprecherin: Für Pascal Mühlhausen, Profi-Fotograf und Experte beim Fotodienstleister CEWE, ist ein Urlaubsfoto perfekt, wenn es beim Anschauen sofort Erinnerungen weckt.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

O-Ton 1 (Pascal Mühlhausen, 13 Sek.): “Wo ich mich wirklich reinfühlen kann, wo Emotionen drinstecken, das ich mit einem Ort oder einem Land verbinde. Und dazu muss man gar nicht so weit reisen: Tolle Motive findet man auch vor der Haustür. Zum Beispiel einen Sonnenuntergang am Badesee oder die Milchstraße in Berchtesgaden.”

Sprecherin: Technisch gesehen sollte man dabei vor allem auf gute Lichtverhältnisse achten:

O-Ton 2 (Pascal Mühlhausen, 21 Sek.): “Also früh morgens rausgehen. Wenn das Licht noch sehr tief steht, kommt einfach viel mehr Struktur in die Landschaft. Man kann die Umgebung super einbinden, um mehr Tiefe in die Bilder zu bekommen, indem man zum Beispiel etwas unscharf in den Vordergrund nimmt oder vor das Objektiv hält. Oder einfach mal ganz simpel in die Knie gehen, um vom Boden aus nach oben zu fotografieren, um eine spannende Perspektive zu erreichen.”

Sprecherin: Egal, ob Sie dafür eine Digital-Kamera oder Ihr Smartphone nutzen: Nehmen Sie auf jeden Fall mehrere Speicherkarten mit.

O-Ton 3 (Pascal Mühlhausen, 21 Sek.): “Das hat auch den Vorteil, falls mal eine kaputt geht,

sind nicht gleich alle Bilder weg. Die Bilder sichere ich natürlich direkt am Abend und spiele die auf meinen Rechner und lade sie in die CEWE MYPHOTOS Cloud hoch. Da kann ich dann nämlich die Bilder schon auf dem Rückweg einfach auf allen Geräten synchronisiert sortieren und die Rückfahrt kreativ nutzen, um hinterher meine Bilder direkt sortiert zu haben.”

Sprecherin: Zum Beispiel für ein Wandbild oder ein Fotobuch mit den besten Urlaubserinnerungen des Sommers. Das geht heutzutage super leicht und total schnell:

O-Ton 4 (Pascal Mühlhausen, 19 Sek.): “Eine gute Möglichkeit ist es, im CEWE FOTOBUCH Editor den Assistenten zu benutzen. Da kann man einfach vorgeben, wie viele Bilder man generell im Fotobuch haben möchte, und dann gibt es einen schönen Layoutvorschlag. Wenn einem das nicht gefällt, kann man sich noch einen weiteren Vorschlag machen lassen oder es auch individuell natürlich anpassen, um das große Reisebuch zu erstellen.”

Abmoderationsvorschlag: Wie Sie Ihre perfekten Urlaubsfotos und die glücklichsten Momente des Sommers in einem ganz persönlichen Fotobuch verewigen können, erfahren Sie im YouTube-Kanal von CEWE Fotowelt Deutschland oder auf der Internetseite cewe.de.

Quellenangaben

Textquelle: CEWE Stiftung & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/111067/4660481
Newsroom: CEWE Stiftung & Co. KGaA
Pressekontakt: Team CEWE
cewe@zucker-kommunikation.de
030 247 587 0

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/111067/4660481
OTS: CEWE Stiftung & Co. KGaA

Presseportal