standard

Nachhaltigkeit im Sport

München (ots) – Internationale Sportwettkämpfe verbinden Menschen und Kulturen über Ländergrenzen hinweg. Aus der modernen Gesellschaft ist der Profisport nicht mehr wegzudenken. Doch in puncto Nachhaltigkeit birgt der Sport Konfliktpotenzial. Gerade Großveranstaltungen beanspruchen Landschaften und Ressourcen über Gebühr. Innovative Lösungen tun not, um Sportevents umweltschonender durchführen zu können. Deshalb steht das dritte Projekt der Nachhaltigkeitsinitiative The Mission (https://www.handelsblatt.com/adv/the-mission/) unter dem Motto “Sports – Be Sustainable!”. Die Initiative wurde 2019 von der internationalen Unternehmensberatung Bain & Company gemeinsam mit dem Innovationslab Futury, der Deutschen Bank, der Handelsblatt Media Group und der Recyclinggesellschaft PreZero ins Leben gerufen. Die beiden vorherigen, jeweils dreimonatigen Projektrunden fanden zu den Themen “Waste – Be Circular” und “Banking – Be Green” statt.

Tatkräftige Unterstützung

Für das aktuelle Projekt sind ebenfalls drei Monate angesetzt. Aus über 800 Bewerbungen wurden 19 junge Talente aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Ländern ausgewählt. Sie befassen sich aufgeteilt in fünf Teams damit, die Münchner Allianz Arena nachhaltiger zu gestalten. Dabei stehen nicht nur Fragestellungen im Fokus, die das Gebäude selbst betreffen, etwa die Energieversorgung. Auch geht es um neue Mobilitäts- und Transportkonzepte, die Förderung einer integrativen Fangemeinde, ressourcenschonende Logistik im Abfallmanagement und das Rating von Arenen nach Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit. Projektpartner begleiten die jungen Talente. Zu ihnen gehören dieses Mal der FC Bayern München, die Allianz Arena, Allianz sowie Audi, Siemens, HypoVereinsbank und Arabesque. Sie alle bringen ihre Erfahrung und ihr Branchenwissen ein. Anfang Oktober 2020 werden die Teams allen beteiligten Unternehmen ihre ausgearbeiteten Konzepte in einem finalen Pitch präsentieren.

“Sportevents ziehen jedes Jahr Millionen Besucher an”, erklärt Bain-Deutschlandchef Walter Sinn, einer der Mitinitiatoren von The Mission. “Deshalb sind sie bestens dafür geeignet zu zeigen, dass Nachhaltigkeit auch im großen Maßstab funktioniert.” Und er fügt hinzu: “Für den deutschen Sport sehe ich große Chancen, beim Thema Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle einzunehmen.” Über das gesamte Projekt hinweg stellt Bain ein Team aus Beraterinnen und Beratern zur Verfügung, die die Studierenden als Coaches und in Workshops unterstützen.

Im Rahmen von The Mission arbeiten Studierende und junge Talente in einem Zeitraum von drei Jahren an insgesamt zwölf Zukunftsthemen, zu denen unter anderem Mobilität, Konsum und Logistik zählen. Die Themenauswahl basiert auf den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (https://www.bundesregierung.de/ breg-de/themen/nachhaltigkeitspolitik/die-un-nachhaltigkeitsziele-1553514) .

Bain & Company

Bain & Company ist eine international führende Unternehmensberatung, die Entscheider weltweit bei der Zukunftsgestaltung unterstützt. Mit unseren 59 Büros in 37 Ländern sind wir in unmittelbarer Nähe unserer Kunden. Wir arbeiten gemeinsam mit ihnen daran, den Wettbewerb zu übertreffen und neue Standards in den jeweiligen Branchen zu setzen. Partner aus unserem Ökosystem digitaler Innovatoren ergänzen unsere Expertise und sorgen mit dafür, dass wir für unsere Kunden bessere, schnellere und nachhaltigere Ergebnisse erzielen. Seit unserer Gründung 1973 messen wir unseren Erfolg am Erfolg unserer Kunden. Wir sind stolz darauf, dass wir die höchste Weiterempfehlungsrate in der Beratungsbranche haben und dass unsere Kunden die Börsenindizes um das Vierfache übertreffen. Erfahren Sie mehr unter: http://www.bain.de , http://www.bain-company.ch . Folgen Sie uns auf: LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/bain-and-company/) , Facebook (https://www.facebook.com/bainandcompanyDE/) , Xing (https://www.xing.com/companies/bain%26company) , Bain Insights App (http://www.bain.com/insightsapp/) .

Quellenangaben

Textquelle: Bain & Company, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/19104/4661074
Newsroom: Bain & Company
Pressekontakt: Leila Kunstmann-Seik
Bain & Company Germany
Inc.
Karlsplatz 1
80335 München
E-Mail: leila.kunstmann-seik@bain.com
Tel.: +49 (0)89 5123 1246
Mobil: +49 (0)151 5801 1246

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/19104/4661074
OTS: Bain & Company

Presseportal