“Killing For Love”: ZDFinfo über den Fall Jens Söring

Mainz (ots) – Mehr als 33 Jahre lang saß der Deutsche Jens Söring in den USA in Haft – verurteilt wegen des Mordes an den Eltern seiner Geliebten, Elizabeth Haysom. Im Dezember 2019 wurde er unter der Auflage, nie mehr in die USA zurückzukehren, nach Deutschland überstellt. Die vierteilige ZDFinfo-Reihe “Killing For Love – Der Fall Jens Söring” schildert am Dienstag, 4. August 2020, ab 20.15 Uhr, wie dieser aufsehenerregende Fall vom Mord bis zum Urteil und darüber hinaus verlief. Alle vier Folgen sind bereits ab Dienstag, 4. August 2020, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar.

In “Killing For Love – Der Fall Jens Söring” zeigen die Filmemacher Karin Steinberger und Marcus Vetter nie zuvor gesehenes Videomaterial der Haysom-Prozesse. Sie sprechen mit ehemaligen Ermittlern, dem Richter und begleiten einen Privatdetektiv, der nach mehr als zwei Jahrzehnten nach neuen Beweisen sucht, um den Fall wieder aufzurollen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 11.08.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Den Auftakt macht um 20.15 Uhr die Folge “Der Mord”. Sie rekonstruiert die Nacht des 30. März 1985, in der Derek und Nancy Haysom in ihrem Haus in Lynchburg, Virginia, ermordet wurden. Als sich die polizeilichen Ermittlungen im Herbst 1985 auf Elizabeth Haysom und Jens Söring verdichteten, floh das Paar außer Landes. 1986 wurden sie in London verhaftet. Die Folge “Der Verrat” (21.00 Uhr) schildert, wie Söring den Mord in der Untersuchungshaft gestand, um seine Freundin vor dem elektrischen Stuhl zu retten. Doch Haysom behauptete, lediglich “Mittäterin” gewesen zu sein und stellte Söring als “German Bastard” dar. Ihm drohte nun selbst die Todesstrafe. Vor Gericht kämpfte er um sein Leben. “Die Alibis” (21.45 Uhr) nimmt den Prozess in den Fokus, der als einer der ersten live im US-Fernsehen übertragen wurde. Dort gibt Söring an, auf Haysoms Bitte hin für ein Alibi gesorgt zu haben, während sie ihre Eltern umbrachte. Den Abschluss macht um 22.30 Uhr die Folge “Das Urteil”. Sie lässt Revue passieren, wie es Söring erging, seitdem er 1990 wegen zweifachen Mordes zu zweimal lebenslanger Haftstrafe verurteilt wurde.

Am Montag, 10. August 2020, ab 7.45 Uhr zeigt ZDFinfo alle vier Folgen von “Killing For Love – Der Fall Jens Söring” erneut.

Ansprechpartnerin: Anja Scherer, Telefon: 06131 – 70-12154; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/derfalljenssoering

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/killing-for-love-der-fall-jens-soering

Für akkreditierte Journalisten steht “Killing For Love – Der Fall Jens Söring” im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Ansicht bereit.

https://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFpresse

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDFinfo/Marcus Vetter
Textquelle:ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105413/4666044
Newsroom:ZDFinfo
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/105413/4666044
OTS: ZDFinfo

Presseportal