Polizeimeldungen

BPOLI-WEIL: Nach Einreise aus Frankreich 120 Tage ins Gefängnis

Polizeimeldungen

30.07.2020 – 12:36

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Neuenburg am Rhein (ots)

Weil ein französischer Staatsangehöriger in Deutschland wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall verurteilt wurde muss er nun für 120 Tage ins Gefängnis.

Am Mittwochvormittag reiste der 31-jährige französische Staatsangehörige, mit dem Nahverkehrszug aus Frankreich kommend, in Neuenburg am Rhein, ein. Bei der Kontrolle durch die Bundespolizei, konnte der Mann keine Ausweispapiere vorlegen. Um die Identität abzuklären, musste der 31-Jährige die Beamten zur Dienststelle begleiten. Wie sich herausstellte, war gegen ihn noch ein Haftbefehl in Deutschland zu vollstrecken. Wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls, wurde durch ein Amtsgericht eine Geldstrafe von 1200 Euro verhängt. Da die Person die geforderte Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde sie durch die Bundespolizei festgenommen. Danach wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nun 120 Tage Haft verbüßen muss.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Friedrich Blaschke
Telefon: + 49 7628 ? 8059 ? 102
E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/4666116