standard

Tod am Stauende: Sind LKW-Auffahrunfälle vermeidbar? “Zur Sache Baden-Württemberg!”, SWR …

Stuttgart (ots) – Das landespolitische Magazin “Zur Sache Baden-Württemberg!” live am 6. August 2020 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg / Moderation: Stefanie Germann

Ablenkung am Steuer ist eine häufige Ursache von LKW-Auffahrunfällen. Die Zahlen sind nach wie vor hoch. Feuerwehrmann Dennis Blos und seinen Kollegen bot sich im vergangenen Jahr ein schreckliches Bild: Zwischen zwei zusammengestoßenen LKW fanden sie ein völlig zerquetschtes Auto, der 28-jährige Fahrer war tot. Offensichtlich hatte der LKW-Fahrer das Stauende zu spät bemerkt – Alltag auf Baden-Württembergs Straßen. Das Smartphone sei “eine Seuche”, sagt der ehemalige Verkehrspolizeichef von Mannheim Dieter Schäfer. Er fordert den verstärkten Einsatz moderner Verkehrslenktechnik, Stauerkennung und Bremssysteme für LKW und eine kompetente Schulung der LKW-Fahrerinnen und -Fahrer. Doch noch sind die gesetzlichen Vorgaben zum Einsatz dieser Systeme niedriger als der Stand der Technik – warum? Diese Frage stellt “Zur Sache Baden-Württemberg!” in der Sendung am 6. August 2020 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg. Nach Ausstrahlung steht die Sendung ein Jahr lang in der ARD Mediathek.

Weitere geplante Themen:

Sommer, Sonne, Dürre – wird jetzt das Wasser knapp?

Der Juli im Südwesten war so trocken wie lange nicht mehr. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler melden aus weiten Teilen Baden-Württembergs extreme Dürre. Das erinnert an 2018, den wärmsten und trockensten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Die Folgen sind Waldbrände und Ernteausfälle. Das Jahr 2018, so der bekannte Klimaforscher Mojib Latif, habe gezeigt, wohin die Reise ohne Klimaschutz gehe. Doch in Corona-Zeiten würden Wissenschaftler wie er – oder auch die “Fridays for Future”-Bewegung – nicht mehr wahrgenommen. Die Covid-19-Infektionen und deren Folgen stünden im Vordergrund, nicht mehr das Klima. Latif will daher Politik und Wirtschaft wachrütteln. Der Meteorologe und Klimaforscher ist der Sendung live zugeschaltet.

Vor Ort – wo Wasser fehlt

Landwirt Holger Riffel aus der Nähe von Mannheim spürt die Dürre von Jahr zu Jahr stärker. Auf ausreichenden Regen kann er in der schwül-heißen Rheinebene lange warten. Deshalb muss er seine Zwiebeln und den Futtermais immer wieder mit Wasser aus dem eigenen Brunnen vor dem Vertrocknen retten. Auch für die Landeswasserversorgung ist der geringe Niederschlag zunehmend ein Problem. Reporter Sebastian Schley berichtet aus Mannheim und Langenau.

Die zweite Corona Welle – Gesundheitsämter im Ausnahmezustand

Der Kampf gegen Corona hat die Gesundheitsämter im Land in den Ausnahmezustand versetzt und mit den Reiserückkehrern steigt die Zahl der Infizierten wieder an. Auch in Pforzheim verfolgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kontaktketten und schicken Infizierte zum Test und in Quarantäne. Amtsleiterin Brigitte Joggerst, die auch Landesvorsitzende der Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) ist, warnt vor einer zweiten Welle. Die Menschen seien nachlässiger geworden und wieder mehr unterwegs. “Wenn die neue Welle kommt, brauchen wir mehr Personal”, mahnt Joggerst.

Giftige Müllverbrennung? Streit um Zementwerk Dotternhausen

Seit Jahren kämpfen Anwohnerinnen und Anwohner gegen das Zementwerk in Dotternhausen im Zollernalbkreis. Sie haben Angst vor giftigen Abgasen, denn in Dotternhausen wird nicht nur Zement produziert, sondern auch Müll verbrannt. Eine Praxis, die auch in anderen deutschen Zementwerken üblich ist. Die örtliche Bürgerinitiative in Dotternhausen warnt, Zementwerke hätten viel schlechtere Abgasfilter als Müllverbrennungsanlagen. Doch der Betreiber des Zementwerks will den Anteil der sogenannten “Ersatzbrennstoffe”, hergestellt aus Abfällen, noch erhöhen.

“Zur Sache Baden-Württemberg!”

Das SWR Politikmagazin “Zur Sache Baden-Württemberg!” berichtet über politische Themen: hintergründig, kontrovers und nah an den Menschen in Baden-Württemberg. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme und Studiointerviews lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der “Wohnzimmer-Konferenz” diskutieren jeden Donnerstag Baden-Württemberger via Webcam von zu Hause aus live mit. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

ARD Mediathek : Sendung und einzelne Beiträge sind nach der Ausstrahlung von 6. August 2020 bis 6. August 2021 unter http://www.ARDmediathek.de verfügbar, außerdem unter http://www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg .

Pressefotos unter http://www.ARD-foto.de .

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter http://swr.li/zur-sache-bw-lkw-unfaelle

Newsletter “SWR vernetzt”: http://x.swr.de/s/swrvernetztnewsletter .

Quellenangaben

Textquelle: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7169/4671816
Newsroom: SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt: Ursula Foelsch
Tel. 0711 929 11034
kommunikation@SWR.de.

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7169/4671816
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Presseportal