Bitcoin Revolution - ist automatisches Trading wirklich so einfach?

Bitcoin Revolution – ist automatisches Trading wirklich so einfach?

Viele Menschen sind sehr vorsichtig und auch misstrauisch, besonders, wenn es ums Geld geht. Sie vertrauen ihr Geld zwar einer Bank an, achten aber bei Geldanlagen genau darauf, ob es sich um eine seriöse und sichere Form der Anlage handelt. Die Pleite der Investment Bank Lehman Brothers vor mehr als zehn Jahren ist nach wie vor ein warnendes Beispiel. Jetzt ist der Handel mit Geldanlagen über das Internet möglich und es sind Computerprogramme, die das Trading mit digitalen Währungen übernehmen. Wie sicher ist dieser Handel?

Mit Algorithmen Geld verdienen

Bei automatischen Handelsplattformen wie Bitcoin Revolution übernehmen Algorithmen die Arbeit. Sie haben die Fähigkeit, die Preise für digitale Währungen vorherzusagen, wie beispielsweise bei Bitcoin. Viele Anbieter versprechen eine Treffgenauigkeit von bis zu 99 Prozent. Für den Anleger heißt es, dass er erheblich mehr Gewinne erzielen kann, als es beim herkömmlichen Handel der Fall ist. Allerdings ist es schwer, sich ein Urteil über diese Form des Tradings zu bilden. Wer sich für das automatische Trading interessiert, sollte sich im Vorfeld sehr genau über den Anbieter und über seine Konditionen erkundigen. Davon auszugehen, dass Gewinne so gut wie sicher sind, kann ein sehr kostspieliger Fehler sein. Es bleibt immer ein Restrisiko und die Verluste können unter Umständen sehr hoch sein.

Rund um die Uhr im Einsatz

Ein Trading Anbieter wie Bitcoin Revolution, hat eine besonders moderne Software, die den Märkten stets um 0,01 Sekunden voraus ist. Dieser so winzige Zeitsprung macht die Software des Anbieters zu einem konstanten Handelspartner, der rund um die Uhr im Einsatz ist. Mit diesem sogenannten Bot zu handeln, ist denkbar einfach. Der Anleger eröffnet ein Konto und vertraut sein Geld der Software und den Algorithmen an. Falls der Bot durch seine genauen Berechnungen der Meinung ist, dass der Preis für die digitale Währung steigt, dann kauft er für den Kunden. Haben seine Berechnungen jedoch ergeben, dass der Preis sinken wird, dann verkauft er die Bitcoins wieder. Ohne die Bots müsste der Anleger selbst ständig den Markt beobachten und entscheiden, wann er kauft und wieder verkauft. Wer sich noch nie mit diesem Handel beschäftigt hat und noch Anfänger auf diesem Gebiet ist, kann sehr schnell sehr viel Geld verlieren.

Was zeichnet einen guten Anbieter aus?

Es gibt sehr viele Anbieter, die mit digitalen Währungen wie dem Bitcoin handeln, was die Auswahl des persönlich passenden Anbieters nicht eben einfach macht. Wer nach einem Anbieter sucht, sollte sich zunächst einmal davon überzeugen, dass dieser Anbieter seriös ist und dass er ohne aggressives Marketing auskommt. Ist er jederzeit per Mail oder Chat erreichbar? Auch dies ist ein wichtiges Kriterium für einen guten und seriösen Anbieter. Akzeptiert er zudem eine niedrige Einzahlung? Dies sollte ebenfalls selbstverständlich sein.

Fazit

Alle, die mit der Hilfe eines automatischen Handelspartners mit digitaler Währung Geld verdienen wollen, sind gut beraten, sich über die Vorteile und die Nachteile des jeweiligen Anbieters zu informieren. Jeder Anleger sollte sich immer darüber im Klaren sein, dass es einen 100-prozentigen Schutz vor einem Verlust des Geldes nicht gibt. Informieren und klug handeln sind die besten Voraussetzungen, um mit digitalen Währungen wie dem Bitcoin Geld zu verdienen.

Bild: @ depositphotos.com / peshkova

Ulrike Dietz