standard

SHIFT Mobilty 2020 in Berlin | Nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch: Nachhaltigkeit als …

Berlin (ots) – Stanford-Professor und Gründer der ReGen Villages James Ehrlich spricht am 3. September auf der SHIFT Mobility über seine Vision von regenerativen Gemeinden / Weitere Top-Speaker: Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes und Deutschlands wohl bekannteste Umweltforscherin Claudia Kemfert

“Beyond Green Sheen – Social Transformations and Industry Disruptions Towards a Sustainable Mobility Ecosystem”: Das ist der Titel der dritten Session des internationalen Mobilitäts-Events SHIFT Mobility 2020, bei dem am 3. und 4. September im Rahmen der IFA internationale Top-Experten die Mobilitätskonzepte der Zukunft präsentieren werden. Einer von Ihnen ist James Ehrlich, Mitglied der Singularity University, Stanford-Professor und Gründer der ReGen Villages. Dieses Spin-Off-Unternehmen der Stanford Universität gilt als Erfinder und “Tesla der Ecovillages”. Er sagt: “Die Zukunft der Mobilität ist autonom. Hochgeschwindigkeitssysteme wie der Hyperloop werden es den Menschen ermöglichen, weiter entfernt von Großstädten in regenerativen und sich selbstversorgenden Gemeinden zu leben.”

James Ehrlich begann seine berufliche Laufbahn vor 25 Jahren im Silicon Valley als Unternehmer im Bereich Videospiele und Unterhaltungstechnologie. Hier entwarf er virtuelle Welten, die das Thema “Sinn” in den Mittelpunkt stellten. Er ist außerdem Senior Fellow am Opus Novum der NASA Ames und wurde 2016 in eine Joint Task Force des Weißen Hauses und des US-Außenministeriums zur Verknüpfung von Nahrung, Wasser, Energie und Abfall berufen.

Ehrlich verbrachte 14 Jahre damit, Fallstudien über biologische und biologisch-dynamische Familienbetriebe zu filmen und produzierte dazu eine preisgekrönte Fernsehserie.

Weitere Referenten der dritten Session von SHIFT Mobility in Berlin sind:

– Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes: Als Wissenschaftler und Politikberater treibt er den Bereich Nachhaltigkeit in Deutschland voran. – Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW): Sie zeigt, wie Nachhaltigkeit nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sein kann. – James Ehrlich, Gründer der ReGen Villages: Er arbeitet daran, dass Gemeinden sich zukünftig autark versorgen können. – Felix Ekardt, Professor für Nachhaltigkeit an der Uni Rostock: Er setzt sich mit Gerechtigkeits- und Nachhaltigkeitstheorien sowie dem Klimawandel auseinander. – Philine Gaffron, TU Hamburg: Sie untersucht den Radverkehr in Hamburg-Harburg und die Verkehrsplanung verschiedener Städte. – Andreas Gehlhaar, Head of Nachhaltigkeit und Umwelt, Deutsche Bahn: Er beschäftigt sich mit der Belastung durch Verkehrslärm. Sie möchten sich als Journalist für das Event akkreditieren? Bitte nutzen Sie dafür den folgenden Link: https://bit.ly/3awrwPp

Über SHIFT Mobility:

SHIFT Mobility ist ein internationales und interaktives Format, das sich mit der Zukunft der Mobilität und ihrer Öko-Systeme befasst. Zentraler Treffpunkt der SHIFT Mobility-Community ist die jährliche Convention samt kuratierter Ausstellung im Rahmen der IFA, der weltweit führenden Consumer Electronic Show. SHIFT Mobility ist ein Tochterunternehmen der Messe Berlin.

Darüber hinaus präsentiert sich SHIFT ganzjährig mit einer eigenen Kommunikationsplattform und mit eigenen Boutique-Events vor Ort auf internationalen Events wie der CES in Las Vegas, der SXSW in Austin, dem Salone del Mobile in Mailand, dem Smart Mobility Summit Tel Aviv, der CoMotion LA sowie der SHIFT Mobility Week im Juni 2021.

Tickets: Wegen der hohen Hygiene-Standards wird 2020 nur ein limitiertes Kartenkontingent für die SHIFT Mobility zur Verfügung stehen. Informationen dazu unter shift-mobility-ifa.com (https://shift-mobility-ifa.com/).

Quellenangaben

Textquelle: SHIFT Mobility, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/146564/4681568
Newsroom: SHIFT Mobility
Pressekontakt: John Warning Corporate Communications
Martina Warning
Telefon: 040 – 533 088 80
E-Mail: m.warning@johnwarning.de
Presseportal